OTS0056 5 CI 0451 NLK0005 KI Do, 25.Jul 2019
Niederösterreich / Ausstellung / Kultur

Neue Ausstellungen und aktuelle Vermittlungsprogramme

Von „Wagram mag man“ in Königsbrunn bis zu „Städtebildern“ in Bad Fischau

St. Pölten (OTS/NLK) - In der Kellergasse Bromberg in Königsbrunn am Wagram sind ab morgen, 26. Juli, unter dem Titel „Wagram mag man“ 20 Kunstwerke und Objekte zu sehen, die Ausblicke auf Verborgenes oder Allzu-Offensichtliches ermöglichen. Gezeigt werden die Arbeiten von Julia Bugram, Rainer Friedl, Dieter Fritz – struktiv, Gerner & Gerner, Laurenz Vogel, Hermann Hindinger, Gerald Hörmann, Walter Maringer, Christoph Mehofer, Karl Mehofer, Gerald Nigl, Sigrid Ofner, Szilvia Ortlieb, Franz Perlaki, Jürgen Pistracher, Andreas Rabel, Oliver Roman, Hanna Scheibenpflug, Janos Szurcsik, SEPTICWAG, Thomas Stimm, Iby-Jolande Varga, Ernst Vogel und Andy Wallenta am 26. und 27. Juli sowie am 1., 2., 3., 8., 9., 10, 11., 13. und 14. August jeweils ab 17 Uhr sowie am 31. Juli ab 18 Uhr oder nach individueller Vereinbarung. Nähere Informationen unter 0676/5350022, e-mail office@regionwagram.at und www.kunst-kultur-kirchberg.at.

Im MAMUZ Museum Asparn an der Zaya geht es im Rahmen der historischen Handwerkskurse von morgen, Freitag, 26., bis Sonntag, 28. Juli um das Thema Bogenbau sowie zusätzlich am Samstag, 27. Juli, um „Silberschmuck aus dem Mittelalter – Ring oder Fürspann“ und am Sonntag, 28. Juli, um „Kochen und Braten wie in der Urgeschichte“. Nähere Informationen und Anmeldungen unter 02577/841 80, e-mail info@mamuz.at und www.mamuz.at.

Am Samstag, 27. Juli, wird um 19 Uhr im Institut zur Erforschung regionaler Strukturen in Zeiten der Digitalisierung in Hadres die Ausstellung „Evolution of Fish“ eröffnet, in der die US-amerikanische Medienkünstlerin Tamiko Thiel ihre neueste Augmented-Reality–Installation in Form eines virtuellen Fisch-Schwarms präsentiert, der die gesamte Scheune in ein Unterwasserriff verwandelt. Außerdem wird ab ca. 21 Uhr die LED-Lichtinstallation „Rapunzel“ von Gerry Ammann an der Fassade im Innenhof zu sehen sein. Ausstellungsdauer: bis 22. August nach telefonischer Vereinbarung; nähere Informationen unter 0664/2253026, e-mail info@iersid.net und www.iersid.net.

Ebenfalls am Samstag, 27. Juli, lädt das Nitsch Museum Mistelbach ab 10 Uhr zur Tagesreise „Ein Tag mit Hermann Nitsch“ nach Wien und ins Weinviertel. Den Auftakt markiert ein Besuch der Nitsch Foundation in Wien, gefolgt von einer Führung durch die Einzelausstellung von Hermann Nitsch in der Albertina Wien, einem Besuch von Schloss Prinzendorf sowie einer Ausstellungsführung und einem Filmscreening im Nitsch Museum Mistelbach. Der Ausklang des Tages findet gemeinsam mit Hermann Nitsch bei einem Heurigen im Weinviertel statt. Nähere Informationen und Anmeldungen unter 02572/20719, e-mail anmeldung@nitschmuseum.at und www.nitschmuseum.at.

Schließlich zeigt Luise Hirsch im Rahmen von „Kunst im Bad“ im Heizhaus des Fischauer Thermalbades ab Dienstag, 30. Juli, „Städtebilder“; eröffnet wird um 19 Uhr. Ausstellungsdauer: bis 12. August zu den Öffnungszeiten des Thermalbades. Nähere Informationen bei der Blau-Gelben-Viertelsgalerie Schloss Fischau unter 02639/2324, e-mail art@schloss-fischau.at und www.schloss-fischau.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0056 2019-07-25/10:53