OTS0131 5 II 0225 NRK0014 CI Di, 04.Jun 2019
Kommunales / Wien / EU

Gemeinsame Lösungen für Europa und seine Regionen

Reger Austausch und enge Zusammenarbeit bei der Konferenz der PräsidentInnen der deutschsprachigen Landesparlamente in Würzburg

Würzburg/Wien (OTS/RK) - Die PräsidentInnen der deutschsprachigen Parlamente vertreten als höchste Repräsentanten der Legislative fast 100 Millionen Menschen, das sind gut 20 Prozent der BürgerInnen in der Europäischen Union.

Von 2. bis 4. Juni 2019 trafen die PräsidentInnen der deutschen und österreichischen Landesparlamente und des Südtiroler Landtages sowie des Deutschen Bundestages und des deutschen und österreichischen Bundesrates unter Beteiligung des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens zu einer gemeinsamen Konferenz in Würzburg zusammen. Gemeinsam mit dem Bayerischem Landtag und seiner Präsidentin Ilse Aigner hatte Wien, vertreten vom Ersten Landtagspräsidenten Ernst Woller, heuer den Vorsitz inne.

„Die Europäische Union steht vor großen Herausforderungen, die wir nur in gemeinsamer Anstrengung bewältigen können. Der regelmäßige Austausch der Landesparlamente sowie intensive persönliche Gespräche sind Grundpfeiler einer erfolgreichen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Europa“, betonte Landtagspräsident Ernst Woller in seiner Eröffnungsrede.

Auf der Tagesordnung der Konferenz stand u.a. der politische Austausch zu Themen wie Gleichwertige Lebensverhältnisse und sichere Lebensperspektiven, Europa nach der Wahl, eine stärkere Einbindung der Regionen in Vorhaben der Europäischen Kommission, die Öffentlichkeitsarbeit der Landesparlamente sowie die Wichtigkeit der SchülerInnenparlamente im Bereich politischer Bildung.

Pressebilder in Kürze unter www.wien.gv.at/presse/bilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro des Ersten Präsidenten des Wiener Landtages
Mag. Renate Schierhuber
Mediensprecherin
Tel. 01/4000-81134
renate.schierhuber@wien.gv.at
www.wien.gv.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0131 2019-06-04/13:00