OTS0007 5 II 0280 WVO0001 WI Fr, 26.Apr 2019
Parlament / SPÖ / Unternehmen / Wirtschaft und Finanzen / Innenpolitik

SPÖ trägt wichtige Forderungen für EPU und KMU ins Parlament

SWV Margreiter stellt Antrag zu Erhöhung der Umsatzgrenze bei Kleinunternehmen-Regelung

Wien (OTS) - Einmal mehr zeigte sich in der Plenarsitzung des Nationalrates, wer den kleinen UnternehmerInnen eine Stimme in der Politik verleiht: SWV Funktionärin Doris Margreiter, brachte einen Entschließungsantrag zur Erhöhung der Umsatzgrenze bei der Kleinunternehmen-Regelung ein.

Die Umsatzgrenze liegt seit 2007 bei 30.000 Euro. „Eine Anhebung an die gesetzlich möglichen 35.000 Euro ist alleine durch die Entwicklung der Inflation angebracht. Es ist höchste Zeit, die KleinunternehmerInnen zu entlasten!“, fordert Doris Margreiter, Abgeordnete zum Nationalrat und Präsidentin des SWV Oberösterreich.

Bereits im November 2018 setzte sich der SWV mit einem Antrag im Wirtschaftsparlament für die Erhöhung auf 35.000 Euro ein. Der Antrag wurde einstimmig beschlossen, geschehen ist bisher nichts.

„Entweder können sich die Wirtschaftsbund-FunktionärInnen in der eigenen Partei nicht durchsetzen oder sie haben es erst gar nicht versucht. Fest steht jedenfalls, dass wir als SWV im Wirtschaftsparlament und im Nationalrat die einzigen sind, die sich kompromisslos und konstant für die kleinen und mittelständischen Unternehmen in Österreich einsetzen“, erklärt Christoph Matznetter, Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes.

Auch in den vergangenen Sitzungen des Parlaments zeigte Margreiter großes Engagement für Selbstständige und KleinunternehmerInnen: Alleine dieses Jahr brachte sie bereits vier Anträge für EPU und KMU ein. Darunter die Forderungen zur Anhebung geringwertiger Wirtschaftsgüter auf 1.000 Euro und zur unbefristeten Fortsetzung der Warenwirtschaft-Regelung für Kleinbetriebe. „Die kleinen und mittelständischen Unternehmen bilden das Rückgrat und das Herz der österreichischen Wirtschaft. Sie verdienen einen fairen Wettbewerb und Einsatz mit Herzblut für ihre Anliegen“, schließt Doris Margreiter ab.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Österreich (SWV)
Mariahilfer Straße 32, 1. Stock, 1070 Wien
+43 (1) 52545 31
office@wirtschaftsverband.at
http://www.wirtschaftsverband.at/

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0007 2019-04-26/08:25