OTS0031 5 II 0308 NRK0003 Mi, 27.Mär 2019
Kommunales / Wien / LGBTIQ / Europride / Czernohorszky

Wien fördert Projekte zum Thema „LGBTIQ in Europa“

Wien (OTS) - Seit 2010 fördert die Stadt Wien Projekte, die die Lebenssituation von Lesben, Schwulen, Transgender-Personen, intergeschlechtlichen und queeren Menschen verbessern und zur gleichberechtigten Teilhabe dieser Personengruppen an der Gesellschaft beitragen. Heuer setzt Wien bei diesem „Queeren Kleinprojektetopf“ einen Schwerpunkt auf Projekte mit europäischer Dimension. „Mit der Europride, die im Juni in Wien stattfindet, sendet die Regenbogenhauptstadt Wien ein starkes Zeichen nach Europa. Dazu tragen ganz wesentlich die vielfältigen Vereine der Wiener LGBTIQ-Community bei, die auch heuer wieder spannende und wichtige Projekte durchführen“, betont der für Antidiskriminierung zuständige Wiener Stadtrat Jürgen Czernohorszky

Konkret beschloss der Beirat des Queeren Kleinprojektetopfes Förderungen für folgende Projekte: Konferenz und Ausstellung „Queer History Day“ zum Thema 50 Jahre Stonewall, der Geburtsstunde der modernen LGBTIQ-Bewegung im Jahr 1969; eine Broschüre über afrikanische LGBTIQ-Personen in Wien; Forumtheateraufführungen zum Thema Wien und Europa; Sommercamp für europäische trans- und intersexuelle Jugendliche; die Erstellung einer Online-Bibliothek zum Thema Transgender; die Erarbeitung von Informationsmaterial zum Thema Intergeschlechtlichkeit; eine Freecard-Serie zum Thema Homophobie in der Schule sowie eine Buchpublikation von Eltern von LGBTIQ-Kindern mit dem Titel „Das wichtigste ist doch, dass die Kinder glücklich sind“.

„Ich bin stolz auf unsere engagierte und international gut vernetzte LGBTIQ-Community in Wien, die sich mit diesen spannenden Projekten einmal mehr als wichtiger Partner der Stadt Wien zeigen und beweisen, dass Wien eine der ganz wichtigen Regenbogenstädte Europas ist“, sagt Wolfgang Wilhelm, Beiratsvorsitzender und Leiter der WASt-Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen.

Der auch heuer wieder mit € 21.000,- dotierte Kleinprojektetopf, der von der WASt gemeinsam mit der MA 13 administriert wird, besteht bereits seit 2010 und ermöglicht Förderungen von bis zu € 5.000,- pro Verein und Jahr. Bisher wurden insgesamt 77 Projekte von Wiener Vereinen aus Mitteln dieses Projekttopfes gefördert. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Philipp Lindner
Mediensprecher StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81853
philipp.lindner@wien.gv.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0031 2019-03-27/09:30