OTS0267 5 II 0197 SPK0026 Mi, 27.Feb 2019
SPÖ / Preiner / Landwirtschaft / Glyphosat

Preiner: SPÖ will europaweites Verbot des krebserregenden Umweltgifts Glyphosat

SPÖ bringt Antrag für Totalverbot von Glyphosat ein

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Agrarsprecher Erwin Preiner unterstreicht die Forderung nach einem europaweiten Verbot des hochgefährlichen Umweltgifts Glyphosat. „Studien belegen, dass Glyphosat krebserregend ist und schwerwiegende Auswirkungen auch auf die Tiergesundheit hat“, so Preiner. Gemeinsam mit dem sozialdemokratischen EU-Spitzenkandidat Andreas Schieder hat Preiner heute einen Antrag für ein Verbot von Glyphosat eingebracht. „Zuerst stirbt die Biene, dann der Mensch“, zitiert Preiner Albert Einstein und weiter: „Soweit darf es mit Sicherheit nicht kommen“.****

Die SPÖ will ein giftfreies Essen und fordert die Regierung auf, endlich zu handeln: „Glyphosat ist giftig für Mensch, Tier und Umwelt. Die Regierung muss alles daransetzen, dieses krebserregende Gift zu verbieten“, so der SPÖ-Agrarsprecher. Die Österreicherinnen und Österreicher haben ein Recht auf eine gesunde Umwelt und gesunde Ernährung ohne Gift.

In diesem Zusammenhang verwies der SPÖ-Landwirtschaftssprecher auf „den Europameister Österreich in Sachen Bio-Landwirtschaft“. „Diese Vorreiterrolle Österreichs in Sachen Bio-Landwirtschaft muss weiter ausgebaut werden“, so Preiner und weiter: „Die SPÖ will, dass bei Ausspeisungen in Kasernen, Spitälern, Schulen, Kindergärten, Pensionistenheimen und anderen öffentlichen Institutionen der Bio-Anteil schrittweise erhöht werden soll“. (Schluss) rm/ls

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0267 2019-02-27/16:16