OTS0068 5 II 0226 VPR0001 CI Fr, 01.Feb 2019
ÖVP / Wölbitsch / Olischar / Skandal / Wien

Wölbitsch/Olischar: Neuer SPÖ-Skandal in Wien

SPÖ-System endlich aufbrechen – ÖVP Wien fordert Christian Meidlinger zum Rücktritt auf

Wien (OTS) - Schwerer Betrug wird laut Medienberichten dem SPÖ-Mandatar und Ludwig-Vertrauten Christian Meidlinger vorgeworfen. In seiner Zeit als Präsident des Österreichischen Schwimmverbandes sei es zu Fördermissbrauch gekommen. „Ein weiteres Sittenbild des SPÖ-Systems scheint sich hier aufzutun. Nach der SPÖ-Affäre um den langjährigen SPÖ-Sekretär und Landtagspräsidenten Kopietz, nach zahlreichen dubiosen Immobiliendeals, dem Versorgungsjob für Brauner und dem Milliardengrab Krankenhaus Nord reiht sich das in eine lange Liste von SPÖ-Skandalen“, erklären Stadtrat Markus Wölbitsch und Klubobfrau Elisabeth Olischar.

„Vertreter der SPÖ betrachten das Steuergeld der Wienerinnen und Wiener immer wieder als ihr Eigentum. In der Stadt Wien hat das System, nämlich SPÖ-System“, so die ÖVP-Klubobfrau. „Dieses SPÖ-System muss endlich aufgebrochen werden!“

Stadtrat Markus Wölbitsch fordert Christian Meidlinger zum Rücktritt auf. „Selbst Peter Pilz ist zur Aufklärung seiner Anklagen zumindest kurzfristig aus allen öffentlichen Ämtern zurückgetreten. Das wäre auch hier überfällig.“ Immerhin gab es bereits früher Gerüchte um Ungereimtheiten, Meidlinger musste nach heftiger interner Kritik nach nur wenigen Monaten vom Verbandsvorsitz zurücktreten. „Die beste Art der Schadensbegrenzung für unsere Stadt wären Neuwahlen. Denn Wien braucht einen Neustart. Die Wienerinnen und Wiener haben genug von diesem SPÖ-System der Freunderlwirtschaft und den immer neuen SPÖ-Skandalen.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Mag. Johanna Sperker
Stv. Leitung Kommunikation
+43 664 859 5710
johanna.sperker@wien.oevp.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0068 2019-02-01/10:49