OTS0046 5 WI 0461 EST0001 Mi, 21.Nov 2018
Energiemarkt / Unternehmen / Wirtschaft und Finanzen / Steiermark

Prüfung ergibt Top-Bonität: Standard&Poor´s attestiert E-Steiermark starke Markt-Position

Exzellenz-Rating "A" von Analysten bestätigt. Investitionen in Netze sowie grüne Strom- und Wärmeproduktion als starker Stabilitäts-Faktor.

Graz (OTS) - Die internationale Rating-Agentur Standard & Poor‘s hat nach einer umfassenden Prüfung jetzt ihr Analyse-Ergebnis zur Energie Steiermark veröffentlicht:

Das steirische Landesenergieunternehmen wird von den internationalen Finanzmarkt-Experten erneut mit dem Exzellenz-Rating „A“ bewertet. Damit sichert sich der Konzern einen Spitzenplatz unter den besten Energieunternehmen Österreichs.

Sicherheit und Wartungszustand des rund 35.000 Kilometer langen Strom- und Erdgasnetzes haben das Rating-Team offensichtlich beeindruckt – für die Assets in Sachen Infrastruktur gibt es aufgrund der sehr guten Performance in diesem Bereich ein großes Plus. Kein Zufall: „Immerhin investieren wir allein in diesem Bereich jährlich rund 100 Millionen Euro“, so Vorstandsdirektor Martin Graf, „weit über 90 Prozent aller daraus resultierenden Aufträge gehen an österreichische Unternehmen, zwei Drittel sogar ausschließlich an Lieferanten in der Steiermark“.

Auch die zahlreichen neuen Erzeugungsanlagen im Bereich der Regenerativen Energie, in die das Unternehmen in den letzten Jahren weit über 600 Millionen Euro investiert hat, sorgen für eine „stabile und verlässliche Bonität“, so Standard & Poor’s. Dazu gehören u.a. die Wasserkraftwerke in Kalsdorf, Gössendorf und Graz wie auch die Windparks auf der Freiländer- und der Handalm sowie zahlreiche Biomasse- und Photovoltaikprojekte.

Die Ökologisierung der Fernwärme-Produktion für den Großraum Graz mit zahlreichen Projekten wird von den Finanz-Experten darüber hinaus als vielversprechender und nachhaltiger Schritt für ein weiteres Wachstum in diesem Segment bewertet.

Auch die Ergebnisse beim Aufbau neuer Services und Dienstleistungen haben die Analysten überzeugt: „Die Wechselraten bei der Energie Steiermark liegen deutlich unter dem Österreich-Schnitt, ein überaus offensives Kunden-Management zeigt beachtliche Erfolge in der Markt-Entwicklung“.

Vorstandssprecher Christian Purrer verweist in diesem Zusammenhang auf konkrete Zahlen: „Wir werden das Jahr 2018 mit einem Zuwachs von rund 15.000 Kunden beenden und sehen darin das Ergebnis einer persönlichen und digitalen Vertriebs-Offensive. Die wäre ohne ein engagiertes Team in allen Regionen nicht machbar“.

„Wir haben unser Finanz-Management insgesamt sehr nachhaltig und risiko-avers angelegt“, so Graf, „gleichzeitig nützen wir das starke Fundament gezielt für die Entwicklung von Innovationen. Aber auch für die Qualifikation und das Upgrading unseres Teams – so investieren wir u.a. derzeit in Graz 10 Millionen Euro in den Bau des modernsten Lehrlings-Ausbildungszentrums Österreichs“.

S&P attestiert der Energie Steiermark aufgrund des aktuellen Business-Mix „eine solide und stabile Weiter-Entwicklung“, die jedoch auch weiterhin mit der Bonität des Mehrheitseigentümers Land Steiermark (75%) und des Investmentfonds Macquarie (25%) verknüpft bleibt.

Die Energie Steiermark erzielte im Jahr 2017 mit 1747 MitarbeiterInnen einen Umsatz von 1,05 Milliarden Euro und betreut rund 600.000 Kunden in der Steiermark, der Slowakei und Deutschland.

Rückfragen & Kontakt:

Energie Steiermark AG
Mag. (FH) Urs Harnik-Lauris
Leiter Konzernkommunikation
+43 (316) 9000 5926, Mobil: +43 (664) 180 1780
urs.harnik@e-steiermark.com
Fax: +43 (316) 9000 20829
8010 Graz, Leonhardgürtel 10

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0046 2018-11-21/09:50