OTS0237 5 KI 0439 KHM0001 KI Do, 22.Mär 2018
Ausstellung / Kunst / Kultur / Tirol

Schloss Ambras Innsbruck löst mit VALIE EXPORT-Ausstellung riesiges Interesse aus

Zeitgenössische Kunst in historischer Sammlung

Innsbruck (OTS) -

VALIE EXPORT
Fama et Infamia. Die Infamie der Namenlosen
Sonderausstellung
22. März bis 30. Juni 2018, täglich von 10 bis 17 Uhr


Schloss Ambras Innsbruck steht im Jahr 2018 im Zeichen herausragender Frauen und widmet die Osterausstellung einer der ganz bedeutenden zeitgenössischen Künstlerinnen: VALIE EXPORT.

VALIE EXPORTs Arbeiten zur Medien- und Performancekunst gehörten in den 1960er und 1970er Jahren zu den radikalsten feministischen Aussagen in Europa, die gerade jetzt wieder internationale Aktualität erfahren. Erstmals stellt die Künstlerin im Zusammenhang einer historischen Sammlung aus: Ihre Werke treten in Konversation mit den Ambraser Sammlungen Erzherzog Ferdinands II. (1529–1595) und eröffnen einen anderen Blick auf deren Objekte und ihre Ausstellungsgeschichte. Dabei trifft die FAMA – die Geschichte der Ruhmreichen und der Gewinner – auf die Geschichte der INFAMEN – der Abtrünnigen, Ausgestoßenen und Unterdrückten. In einer spannungsreichen und überraschenden Begegnung auf der Bühne von Gegenwart und Vergangenheit verkehren sich die Prinzipien von männlicher Dominanz und weiblicher Unterwerfung in Gesten empathischer Humanität und Rebellion.

Die von Sabine Folie kuratierte Sonderausstellung findet im Rahmen des Innsbrucker Osterfrühlings statt und wird von einem zweisprachigen Katalog auf Deutsch/Englisch begleitet.

Die im Antiquarium, der Kleinen Rüstkammer und dem Bad der Philippine Welser gezeigte Sonderausstellung wurde unter Beisein der Künstlerin VALIE EXPORT feierlich eröffnet. Direktorin Veronika Sandbichler freut sich sehr: „Diesmal sind gut dreimal so viel Gäste ins Schloss gekommen wie bisher zu den Eröffnungen unseren Osterausstellungen. Seit Jahren schon bringen wir immer wieder zeitgenössische Kunst in Dialog mit mit den historischen Sammlungen auf Schloss Ambras zusammen. Unser Anliegen ist es, die Relevanz der Alten Kunst für unser Heute erlebbar zu machen. Das große Interesse zeigt uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Mit unserem Frauen-Schwerpunkt 2018 auf Schloss Ambras treffen wir zudem einen Nerv der Zeit: Die Frauen-Thematik schien in den Debatten zu Migration und Kulturalität der letzten Jahre ins Hintertreffen geraten zu sein, hat sich aber gerade auch im Licht dieser gesellschaftlichen Entwicklungen von neuem zugespitzt.“

Die VALIE EXPORT-Ausstellung wird bis 30. Juni 2018 gezeigt, und überscheidet sich noch mit der großen Sommerausstellung „Frauen. Kunst & Macht – Drei Frauen aus dem Hause Habsburg“ (14. Juni bis 8. Oktober 2018). Zum ersten Mal in einer Ausstellung überhaupt wird exemplarisch mit Margarete und Katharina von Österreich sowie Maria von Ungarn ein Vergleich des höfischen Mäzenatentums mit Blick auf herausragende Frauen in der Renaissance vorgenommen.

Pressebilder und Information: www.schlossambras-innsbruck.at/entdecken/organisation/presse

Rückfragen & Kontakt:

Schloss Ambras Innsbruck
Dr. Armin Berger
Kommunikation & Marketing
+43 1 525 24 - 4803 Fax: + 43 1 525 24 - 4899
armin.berger@schlossambras-innsbruck.at
www.schlossambras-innsbruck.at/entdecken/organisation/presse/

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0237 2018-03-22/17:13