OTS0216 5 II 0267 NSN0005 Do, 16.Mär 2017
Gesundheit / Bundesländer / Treffen

Androsch: Gesundheitsreferenten befürworten einstimmig elektronischen Impfpass

Neues Erfassungssystem soll Einladungs- und Recall-System ermöglichen

St. Pölten, (OTS) - Bei der heutigen Konferenz der Gesundheitsreferenten der Länder in Innsbruck wurde auf Initiative von NÖ Gesundheitslandesrat Ing. Maurice Androsch auch der elektronische Impfpass thematisiert. Einstimmig einigten sich die Bundesländervertreter, das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen mit der Umsetzung des elektronischen Impfpasses zu befassen. „Um Impflücken in Zukunft besser schließen zu können, ist eine gesicherte Datenbasis über die Durchimpfungsrate der Bevölkerung für die Gesundheitsbehörden wesentlich. Die elektronische Erfassung bildet die Grundlage für die Einrichtung eines Einladungs- und Recall-Systems, das hilft, wichtige Impfungen nicht zu vergessen sowie die Bedeutung von Schutzimpfungen prinzipiell wieder stärker ins Gedächtnis rufen zu können“, freut sich Androsch über den Konferenzbeschluss.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Beratungen war der Zwischenbericht über das Pilotprojekt im Bereich der Gesundheitshotline „TEWEB“. Die rund um die Uhr erreichbare Hotline soll in Zukunft als erste Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten dienen. Vorerst werden dazu bereits im April Pilotprojekte in Wien, Vorarlberg und Niederösterreich starten und bis Ende 2018 laufen, um im Anschluss in den Regelbetrieb überzugehen. Das Angebot wird von Tipps zur Selbstversorgung bis zu Beratungen, welchen Arzt man aufsuchen soll, reichen. In Notfällen wird natürlich selbstverständlich die Rettung alarmiert. „In NÖ ist für den Start des telefon- und webbasierten Erstkontakt- und Beratungsservices alles auf Schiene. Die Versorgung zur richtigen Zeit am richtigen Ort, in bestmöglicher Qualität ist ein wichtiges Thema der Gesundheitsreform. Das TEWEB wird dazu einen bedeutenden Impuls leisten“, so Androsch.
Schluss (ha)

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Ing. Androsch
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0216 2017-03-16/15:36