OTS0220 5 CI 0211 NRK0013 Di, 06.Dez 2016
Frauen / Frauenpreis / Gesundheit

Stadträtin Sonja Wehsely gratuliert der ehemaligen Frauengesundheitsbeauftragen Beate Wimmer-Puchinger zum Frauenpreis

Wien (OTS) - Die erste Frauengesundheitsbeauftrage der Stadt Wien, a.o Univ.-Prof. Dr.in Beate Wimmer-Puchinger, erhielt heute den Wiener Frauenpreis. Sonja Wehsely, Stadträtin für Gesundheit, Soziales und Generationen gratuliert zu dieser Auszeichnung:“ Beate Wimmer-Puchinger hat als erste Frauengesundheitsbeauftrage der Stadt das Wiener Programm für Frauengesundheit implementiert. Wir verdanken ihrem Schaffen zahlreiche Projekte zur Entstigmatisierung von Essstörungen, postpartaler Depression oder das Mammographie Screening. Sie ist eine mehr als würdige Frauenpreis-Preisträgerin.“

Beate Wimmer-Puchinger ist Psychologin hat an der Semmelweiß-Klinik das Institut für Psychosomatik aufgebaut. 1992 gründete sie das Frauengesundheitszentrum F.E.M. Der erste Wiener Frauengesundheitsbericht entstand 1996 unter Wimmer-Puchingers Federführung. 1999 wurde sie schließlich zu ersten Frauengesundheitsbeauftragen der Stadt Wien ernannt. Unter ihrer Ägide wurde das Programm für Frauengesundheit aufgebaut. Neben zahlreichen Projekten war Wimmer-Puchinger auch immer wieder lautstark in der Öffentlichkeit für Frauenrechte und besonders für das Recht auf Gesundheit, in alle ihren Formen, vertreten. 2015 wurde sie schließlich in den verdienten „Unruhezustand“ (wie sie es selbst nennt) verabschiedet. Das Wiener Programm für Frauengesundheit ist nun als fixer Bestandteil in die Arbeit der MA24 eingegliedert. Seit 2015 wird es von Mag.a Kristina Hametner geleitet.

Rückfragen & Kontakt:

Natascha Strobl
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Büro Stadträtin Mag.a Sonja Wehsely
Tel.: +43 1 4000 81243
E-Mail: natascha.strobl@wien.gv.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0220 2016-12-06/20:00