OTS0035 5 CI 0480 WSP0001 Mo, 26.Sep 2016
Verkehrsmuseum / Remise / Museen

In der Langen Nacht der Museen ins Verkehrsmuseum Remise

Die Remise bietet am 1.Oktober Führungen und ein spannendes Kinderprogramm

Wien (OTS) - Am Samstag, 1. Oktober, öffnet das Verkehrsmuseum der Wiener Linien seine Tore für die Lange Nacht der Museen. Die Ausstellung zeigt die 150-jährige Geschichte des öffentlichen Verkehrs in Wien. Dabei gibt es zahlreiche historische Fahrzeuge zu sehen. Etwa eine historische Dampftramway, den Bus, der 1976 beim Einsturz der Reichsbrücke in die Donau gestürzt ist, oder einen umgebauten U-Bahn-Waggon. Mehrere Themenbereiche und interaktive Stationen vermitteln für die ganze Familie interessante Geschichten zu den Wiener Öffis.

Stündliche Führungen und buntes Kinderprogramm

Im Rahmen der Langen Nacht der Museen finden stündlich von 18:30 bis 23:30 Uhr Führungen mit Einblicken in die Verkehrsgeschichte Wiens statt. Für junge Gäste gibt es von 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr eine Mal-und Bastelstation rund um das Thema Öffis, spannende Lesungen sowie eine Fotoecke.

Oldtimer-Shuttle ins Verkehrsmuseum

Während der Langen Nacht der Museen ist ein Oldtimer-Shuttle (Buslinie 78M) vom Schwedenplatz zum Museum unterwegs.

Ansonsten ist das Verkehrsmuseum Remise mit folgenden Linien erreichbar:

U3: Station Schlachthausgasse

Straßenbahnlinie 18: Haltestelle Schlachthausgasse

Buslinie 77A: Haltestelle Ludwig-Koeßler-Platz

Buslinie 80A: Haltestelle Ludwig-Koeßler-Platz

Eintrittskarten gelten als Fahrscheine

Die Eintrittskarten für die Lange Nacht der Museen sind von Samstag, 1. Oktober (16:00 Uhr) bis Sonntag, 2. Oktober (3:00 Uhr), als Fahrschein in der Kernzone Wien gültig. Kinder unter 12 Jahren sind in Begleitung der Karteninhaberin bzw. des Karteninhabers gratis unterwegs. Die Eintrittskarten sind sowohl in den Ticketstellen der Wiener Linien als auch direkt im Verkehrsmuseum erhältlich.

Sonderlinien führen zu den Museumshighlights

Damit die BesucherInnen der Langen Nacht der Museen bequem zu den verschiedenen Standorten kommen, stellen die Wiener Linien zusätzliche Busse zur Verfügung. Drei Linien fahren zentral vom Maria-Theresien-Platz am Ring bei den Museen ab.

Die Linie L1 ist im 7,5 Minuten-Intervall zwischen dem Maria-Theresien-Platz und dem Heeresgeschichtlichen Museum unterwegs und passiert dabei unter anderem das Wien Museum, das ORF Funkhaus und das Schloss Belvedere.

Die Linie L2 ist im 7,5 Minuten-Intervall zwischen dem Maria-Theresien-Platz und dem Kunsthaus / Hundertwasserhaus unterwegs und kommt unter anderem an der Urania Sternwarte und dem MAK vorbei.

Die Linie L3 ist im 10 Minuten-Intervall zwischen dem Maria-Theresien-Platz und dem Palais Liechtenstein unterwegs. Auf ihrer Route befinden sich unter anderem das Siegmund-Freud-Museum, das Josephinum und die Pathologisch-anatomische Sammlung im Narrenturm.

Die Linie A fährt alle 7,5 Minuten von der U6-Station Alterlaa zum Schokomuseum und wieder zurück.

Die Linie B fährt alle 10 Minuten von der U4-Station Schönbrunn zum Technischen Museum und wieder zurück.

Die Linie C fährt alle 20 Minuten von der Station Hernals (S-Bahn, Linie 43) zum Hernalser Friedhof und über die Sommarugagasse wieder zurück. An ihrer Strecke liegen das arteum - Zentrum für Bildhauerei, das Wiener Rettungsmuseum und das Original Wiener Schneekugelmuseum.

Verkehrsmuseum Remise der Wiener Linien:
Ludwig-Koeßler-Platz
1030 Wien
remise@wienerlinien.at
www.remise.wien

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
(01) 7909-17002
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0035 2016-09-26/09:56