OTS0114 5 II 0121 FPK0007 CI Fr, 02.Sep 2016
FPÖ / Hofer / BP-Wahl

Präsidentschaftskandidat Hofer: Rufe zur Mäßigung auf!

Gewalt im Netz und Gewalt gegen Plakate sind einzustellen

Wien (OTS) - „Was derzeit von Aktivisten beider Lager im aktuellen Präsidentschafts-Wahlkampf veranstaltet wird, übersteigt leider eine normale Wahlauseinandersetzung“, sagt der freiheitliche Präsidentschaftskandidat Ing. Norbert Hofer: „Ich rufe daher die Unterstützer beider Seiten dazu auf, sich zu mäßigen und derartige Aktionen zu unterlassen.“

„Damit beschädigt man das Amt des Bundespräsidenten nachhaltig. Niemand wird durch zerstörte Plakate, Hass-Postings und übelste Beschimpfungen davon überzeugt werden, den jeweils anderen zu wählen“, ist Hofer überzeugt. Solche Aktionen seien daher entbehrlich und einzustellen und man dürfe auch nicht vergessen, dass hinter jedem Politiker eine Familie mit Freunden stehe.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0114 2016-09-02/12:36