OTS0087 5 II 0145 SEN0002 Mo, 25.Jul 2016
Pflege / Soziales / Kinder / Senioren / Arbeitsmarkt

Korosec: Pflegefreistellung darf in keinem Fall vom Wohnort abhängen!

Auch längst erwachsene Kinder, die nicht im Elternhaus wohnen, sollen Pflegefreistellung zur Unterstützung ihrer betagten Eltern erhalten!

Wien (OTS) - LAbg. Ingrid Korosec, Bundesvorsitzende des Österreichischen Seniorenbundes, hält angesichts der aktuellen Debatten fest:

„Es war ein wichtiger Meilenstein, dass heute schon alle Eltern, die kranke Kinder betreuen, eine Pflegefreistellung erhalten – auch wenn sie nicht im selben Haushalt mit diesen Kindern wohnen.

Der nun diskutierte Lückenschluss bei der Pflegefreistellung zur Betreuung betagter Eltern ist daher nur logisch: Gleich, Wo die – längst erwachsenen – Kinder heute wohnen.

Wenn sie sich in akuten Fällen eine Woche Zeit nehmen wollen, um ihre betagten Eltern zu unterstützen, so haben wir das möglich zu machen. Wir sollten die Solidarität und Hilfsbereitschaft innerhalb der Familien fördern, anstatt sie zu behindern!“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Susanne Walpitscheker,stv. Generalsekretärin
Tel.: 0650-581-78-82,swalpitscheker@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0087 2016-07-25/13:15