OTS0128 5 CI 0488 NEF0006 XI Di, 17.Mai 2016
Gesundheit / Medizin / Krankheiten / Kinder

Schilddrüse – wichtig im Verlauf des ganzen Lebens

Merck setzt sich im Rahmen der „International Thyroid Awareness Week“ von 25. bis 29. Mai 2016 für Bewusstseinsbildung für Schilddrüsenfunktionsstörungen ein

Wien (OTS) - Alljährlich rückt Ende Mai die Schilddrüse anlässlich der „International Thyroid Awareness Week“ in den Fokus. Der diesjährige Schwerpunkt der Fehlfunktionen liegt auf kindlichen Erkrankungen der Schilddrüse. Sowohl die Hypothyreose (Unterfunktion) als auch Hyperthyreose (Überfunktion) können schon ab der Geburt auftreten. Eine angeborene Schilddrüsenunterfunktion betrifft 1 von 2.000-4.000 Neugeborenen. Von Hashimoto Thyreoiditis (häufigste Ursache erworbener Schilddrüsenunterfunktion) sind sogar 1-2 % der Kinder weltweit betroffen. Immerhin 8 von 1.000.000 Kinder unter 15 Jahren leiden an einer Schilddrüsenüberfunktion.

„Wir wollen auf die schmetterlingsförmige Drüse aufmerksam machen, da sie eine der wichtigsten Schaltstellen im menschlichen Körper ist. Ist ihre Funktion gestört, geraten Körper und Seele aus dem Gleichgewicht“, erklärt Mag. Gustav Paar, Schilddrüsen-Spezialist bei Merck.

Symptome von Fehlfunktionen der Schilddrüse

Ziel der Awareness Week ist es, Symptome der Schilddrüsenstörungen bekannter zu machen, um die Zahl häufig nicht diagnostizierter Schilddrüsenerkrankungen zu senken. Eltern sollten darauf achten, ob Kinder unter Müdigkeit und Antriebslosigkeit leiden. Weiters deuten kalte, trockene Haut, Haarausfall, Gewichtszunahme, Wassereinlagerung und verzögerte Pubertät auf eine Hypothyreose hin. Eine Hyperthyreose hingegen kann Schlaflosigkeit, Gereiztheit, Launenhaftigkeit, gesteigerten Appetit und Konzentrationsschwierigkeiten auslösen. Mädchen sind häufiger betroffen als Buben.

Geplante Aktionen zur Schilddrüsen Awareness

Auf kindgerechte Art wird mit den beiden Schmetterlingscomicfiguren „Hyper“ und „Hypo“ die Thematik rund um Schilddrüsenerkrankungen verspielt-ansprechend erklärt. Darüber hinaus fungiert je ein lila Luftballon als Symbol für jedes betroffene Kind. Merck wird in der Awareness Week 500 dieser Ballons in Österreich steigen lassen und so ein Teil der weltweiten Aktion werden. Eine Vielzahl weiterer Aktionen werden die Awareness Kampagne komplettieren: Kooperationen mit Ärzten, Zeichenwettbewerbe für Kinder, Start einer längerfristige Aufklärungskampagne aber auch eigene Facebook und Instagram Kanäle. Gemeinsam mit Ärzten und Betroffenen sollen vor allem über Onlinekanäle Inhalte geteilt und verbreitet werden. Auf der Online-Informationsplattform www.medimerck.at finden sich allgemeine Informationen über die Schilddrüse, Experten-Videos, interessante Interviews rund um die schmetterlingsförmige Drüse, ein Fragebogen zur Selbsterkennung, ein Schilddrüsen-Quiz, etc.

Merck will so das ganze Jahr dem Thema Schilddrüse widmen.

Über Merck

Merck ist ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials. Rund 50.000 Mitarbeiter arbeiten daran, Technologien weiterzuentwickeln, die das Leben bereichern – von biopharmazeutischen Therapien zur Behandlung von Krebs oder Multipler Sklerose über wegweisende Systeme für die wissenschaftliche Forschung und Produktion bis hin zu Flüssigkristallen für Smartphones oder LCD-Fernseher. 2015 erwirtschaftete Merck in 66 Ländern einen Umsatz von 12,85 Mrd. Euro.

Gegründet 1668 ist Merck das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt. Die Gründerfamilie ist bis heute Mehrheitseigentümerin des börsennotierten Konzerns. Merck mit Sitz in Darmstadt besitzt die globalen Rechte am Namen und der Marke Merck. Einzige Ausnahmen sind die USA und Kanada, wo das Unternehmen als EMD Serono, MilliporeSigma und EMD Performance Materials auftritt.

Rückfragen & Kontakt:

point of origin GmbH
Nicole Prieller
01/ 548 48 00
presse@pointoforigin.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0128 2016-05-17/14:11