OTS0087 5 II 0243 SPK0004 Mi, 08.Jul 2015
SPÖ / Nationalrat / Wurm / Strafrechtsreform / Frauen

Nationalrat - Wurm: Schutz der sexuellen Integrität ist wesentliches Element für selbstbestimmtes Leben

Wien (OTS/SK) - "Die Novelle des Strafgesetzbuches setzt mit der Ausweitung des Schutzes vor sexueller Belästigung einen wichtigen und guten Schritt in die richtige Richtung. Ein Schritt, der klar stellt, dass sexuelle Belästigung gesellschaftlich unerwünscht ist", betont SPÖ-Frauensprecherin Gisela Wurm anlässlich der beschlossenen Strafrechtsreform. Wurm freut sich besonders, dass es zu einer Einigung im Sinne der Frauen gekommen ist, denn "der Schutz der sexuellen Integrität ist ein wesentliches Element eines selbstbestimmten Lebens von Frauen und Mädchen." ****

Nicht mehr nur die Berührung der zu unmittelbar dem Geschlecht zugehörigen Körperpartien des Opfers wird künftig als Belästigung angesehen, sondern jede intensive und entwürdigende sexuelle Belästigung wird strafbar. "Sexuelle Übergriffe auf Frauen sind kein Kavaliersdelikt", so die SPÖ-Frauensprecherin, die in diesem Zusammenhang darauf verweist, dass Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek gemeinsam mit Frauenorganisationen, Frauenhäusern und Gewaltschutzzentren jahrelang für die entsprechende Reform gekämpft haben. "Nun ist es geschafft!", so Wurm.

Als wesentliche Verbesserungen für Frauen in Sachen Gewaltschutz nennt Wurm folgende neue Punkte, die im Rahmen der Strafrechtsreform eingeführt worden sind: Die Stärkung der Opferrechte bei der Diversion, die Ausweitung der Erschwernisgründe bei "Gewalt in der Familie", Strafen bei Verschleppung ins Ausland zum Zweck der Zwangsverheiratung, die Ausweitung der gefährlichen Drohung und Schaffung des Tatbestands Cybermobbing. "Ich bin überzeugt, dass viele dieser Bestimmungen die sexuelle Selbstbestimmung der Frauen und Mädchen verbessern", so Wurm abschließend. (Schluss) mb/bm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0087 2015-07-08/11:14