OTS0041 5 II 0219 SPK0003 CI Do, 19.Mär 2015
SPÖ / Bayr / Entwicklungspolitik

Bayr zum Day of Happiness: „Wohlstand ist mehr als Wirtschaftswachstum“

Gutes Leben für alle mit den nachhaltigen Entwicklungszielen anstreben

Wien (OTS/SK) - Anlässlich des International Day of Happiness am 20. März fordert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, die Bemessungsgrundlage für den Wohlstand von Volkswirtschaften zu erweitern: "Das Bruttonationalprodukt (BNP)ist immer noch das gängige Maß, um den Wohlstand eines Landes zu messen. Das BNP sagt aber nichts über die Verteilung des Wohlstandes oder die Lebensqualität aus", kritisiert Bayr am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Zahlreiche Alternativen, die erlauben, die Lebensqualität der in einem Land lebenden Personen zu bewerten, existieren bereits. Der Happy Planet Index (HPI) etwa misst, in welchem Ausmaß ein Land es seinen EinwohnerInnen ermöglicht, ein langes und zufriedenes Leben zu führen, ohne die Umwelt zu zerstören. Der HPI wird aus dem gefühlten Wohlergehen, der Lebenserwartung und dem ökologischen Fußabdruck errechnet. "In der neuen Entwicklungsagenda nach dem Jahr 2015 muss das Wohlergehen der Menschen im Vordergrund stehen, nicht das Wirtschaftswachstum", fordert Bayr. Ein gutes Leben für alle zu ermöglichen, sei die große Herausforderung der nachhaltigen Entwicklungsziele für die Zeit nach 2015. "Nachhaltige Entwicklung braucht ein anderes Wirtschaftssystem, das nicht nur auf ökonomisches Wachstum ausgelegt ist, sondern soziale und ökologische Aspekte gleichberechtigt wertet", ist Bayr überzeugt. (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0041 2015-03-19/09:26