OTS0004 5 KI 0518 NRF0002 So, 04.Mai 2014
Fernsehen / ORF III Kultur und Information / Medien / Programm

ORF-III-Dokumontag: Auftakt zum Themenschwerpunkt Liebe

Wien (OTS) - Im Wonnemonat Mai widmet ORF III dem schönsten und komplexesten zwischenmenschlichen Gefühl einen umfassenden Programmschwerpunkt: der Liebe. Den Auftakt bilden am Montag, dem 5. Mai 2014, gleich drei Dokumentationen, alle in österreichischer Erstausstrahlung. Um 20.15 Uhr erzählt die Tierkomödie "Wie wird man(n) ein Frauenheld? Anleitung für das Alphamännchen" die humorvolle Geschichte eines paarungswilligen Seelöwen. "Zwischen Liebe und Hass" beleuchtet danach um 21.35 Uhr das Potenzial der Empathie in einer modernen, vernetzten Gesellschaft. Mit der Moderne wenig anfangen können hingegen die streng gläubigen Familien, die um 22.30 Uhr in "Wahre Liebe wartet! Familienplanung in Gottes Namen" ihre Weltanschauung offenlegen.

Die Sendungen im Detail:

"Doku.Zeit: Wie wird man(n) ein Frauenheld? Anleitung für das Alphamännchen" (20.15 Uhr)

Was unterscheidet die Menschen von den Säugetieren, wenn es um Liebe, Sex und Fortpflanzung geht? Auf ironische Art und Weise wird in dieser Dokumentation das Leben einer Seelöwenkolonie beobachtet. Die unterhaltsame Erzählung zeigt Parallelen zwischen dem Balz- und Paarungsverhalten der Tiere und den menschlichen Verhaltensweisen auf.

"DokuMente: Zwischen Liebe und Hass" (21.35 Uhr)

Der Mensch zeichnet sich durch seine Fähigkeit zu Einfühlungsvermögen und Solidarität, ebenso wie durch seine Grausamkeit und Destruktion aus. "Zwischen Liebe und Hass" untersucht die Rolle der Empathie in einer zunehmend vernetzten Welt. Kann Empathie Probleme von Aggression und Unterwerfung lösen? Neueste Forschungsergebnisse der Neurowissenschaften, Psychologie, Pädagogik und Technologie halten dies zumindest für wahrscheinlich.

"DokuMente: Wahre Liebe wartet! Familienplanung in Gottes Namen" (22.30 Uhr)

Keusch zu bleiben bis zur Hochzeit, das schwört die elfjährige Natalie ihrem Vater auf dem so genannten "Purity Ball". Scott hingegen war lange Zeit spielsüchtig, bis er die Bibel entdeckte. Jetzt ist er streng gläubig und bekommt mit seiner Frau so viele Kinder, wie Gott es ihm erlaubt. Aber nicht nur in den USA leben viele Gläubige nach strengen Regeln, sondern auch in Europa. Die Dokumentation porträtiert drei ungewöhnliche Familien.

Weitere Sendungen im Rahmen des Schwerpunkts:

Im "euro.film" wartet ORF III mit zwei herausragenden europäischen Produktionen auf: Am Dienstag, dem 6. Mai, ist um 22.40 Uhr Audrey Tautou in der Hauptrolle der französischen Liebeskomödie "Zusammen ist man weniger allein" zu sehen, und am Dienstag, dem 13. Mai, zeigt ORF III um 21.55 Uhr die schwedische Produktion "Schwedisch für Fortgeschrittene". Weiters präsentiert "Der österreichische Film" am Freitag, dem 9. Mai, die ORF-Koproduktion "In Liebe vereint" nach der Literaturvorlage "Romeo und Julia auf dem Dorfe" von Gottfried Keller. "Treffpunkt Medizin" diskutiert am Mittwoch, dem 14. Mai, um 21.40 Uhr über Gendermedizin in der Sendung "Frauen leiden anders, Männer auch", gefolgt vom "kult.film" um 22.35 Uhr mit "Lulu - Das Geheimnis einer Liebe" - Paul Austers Regiedebüt mit Harvey Keitel, der heuer seinen 75. Geburtstag feiert. Das finale Highlight des Liebesschwerpunkts im Mai bildet die topbesetzte Oper "Romeo et Juliette" von Charles Gounod am Sonntag, dem 18. Mai, um 20.15 Uhr. Unter der musikalischen Leitung von Plácido Domingo singen in dieser Produktion der New Yorker Met Anna Netrebko und Roberto Alagna die Titelpartien.

Die ORF-TVthek stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0004 2014-05-04/08:01