OTS0038 5 II 0561 HOA0001 Mo, 25.Nov 2013
Medien / ORF / Ö1 / MOMO / Licht ins Dunkel

Ö1-Projekt für "Licht ins Dunkel" 2013: MOMO - Wiens mobiles Kinderhospiz

Wien (OTS) - Im Rahmen der ORF-Aktion "Licht ins Dunkel" unterstützt Österreich 1 heuer MOMO - Wiens mobiles Kinderhospiz. Eine Initiative, die hilft, wenn Familien ihre schwerkranken Kindern und Jugendlichen zu Hause betreuen. Am 30.11. und 1.12. schenken wieder bekannte Ö1-Stimmen beim Ö1-Punschstand am Karlsplatz für die gute Sache aus - unterstützt werden sie diesmal von den Kabarettisten Werner Brix, Joesi Prokopetz und Gery Seidl.

Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO ist eine Initiative von Caritas, Caritas Socialis (CS Hospiz Rennweg) und der mobilen Kinderkrankenpflege MOKI Wien und begleitet schwerstkranke Kinder und deren Familien, organisiert medizinische und pflegerische Betreuung, psychische und soziale Beratung, Hilfe für die Geschwisterkinder und Angehörigen und vieles mehr. Ö1 sammelt heuer im Rahmen von "Licht ins Dunkel" für Wiens mobiles Kinderhospiz MOMO. Hörerinnen und Hörer, die dieses Vorhaben unterstützen wollen, können auf dem Spendenerlagschein für "Licht ins Dunkel" bzw. im Internet (lichtinsdunkel.ORF.at) die Bezeichnung "Ö1" hinzufügen oder an den Spendentelefonen (0800 24 12 13) erklären, dass sie für das Ö1-Projekt spenden möchten - dann wird ihre Spende ausschließlich diesem Projekt zugeführt.

Den redaktionellen Auftakt zu "Licht ins Dunkel" in Ö1 macht am Sonntag, den 1. Dezember die "Erfüllte Zeit" (7.05Uhr): Die katholische Seelsorgerin Doris Koller erzählt, warum sie sich ehrenamtlich für MOMO engagiert und wie sie betroffene Familien unterstützt. Eine Woche darauf, am Sonntag, den 8. Dezember ist Sissi Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian Broadcasting, zu Gast bei Mercedes Echerer in "Cafe Sonntag" (9.05 Uhr). Während des gesamten Aktionszeitraums wird Ö1 in Form von Berichten, Reportagen und Interviews ausführlich über das Projekt berichten, etwa in den Ö1-"Journalen", in "Religion aktuell" (2.12, 18.55 Uhr), "Erfüllte Zeit" (8.12., 7.05 Uhr) und "Praxis - Religion und Gesellschaft" (11. & 18.12., 16.00 Uhr) und "Wissen aktuell" (20.12., 13.55 Uhr).

Am dritten Adventsonntag, den 15. Dezember lädt das Ö1-Quiz "gehört.gewusst" auch heuer wieder ins ORF-RadioKulturhaus. Vier prominente Zeitgenossen raten für das mobile Kinderhospiz:
Jungautorin Vea Kaiser, Publikumsliebling Marianne Mendt und die Bühnen- und Filmstars Cornelius Obonya und Michael Ostrowski. Marianne Mendt wird beim Benefiz-Quiz aber nicht nur mitraten, sondern in Begleitung ihres Quartetts Highlights aus dem Programm "Mendt im Advent" zum Besten geben. Doris Glaser und Bernhard Fellinger stellen die Fragen. Jede richtige Antwort wird mit einem Geldbetrag honoriert, der dem diesjährigen Ö1-"Licht ins Dunkel"-Projekt zu Gute kommt. Mit einer Mindestspende von EUR 5,-können die Besucher/innen im Anschluss an die Sendung an einer Verlosung signierter Bücher und CDs der prominenten Gäste teilnehmen. Ö1 überträgt ab 13.10 Uhr live aus dem ORF-RadioKulturhaus.

Und auch heuer bietet der Ö1-Punschstand beim Kunstmarkt am Wiener Karlsplatz eine zusätzliche Möglichkeit für Spendenfreudige: Am Samstag, den 30. November und Sonntag, den 1. Dezember schenken jeweils von 12.00 bis 21.00 Uhr Ö1-Mitarbeiter/innen aus allen Bereichen - Cornelia Vospernik, Peter Daser, Doris Appel, Ursula Strubinsky und viele andere mehr - Punsch aus und sammeln Geld für "Licht ins Dunkel". Unterstützung bekommen sie am 30.11. von den Kabarettisten Werner Brix (17.00 Uhr), Gery Seidl (18.00 Uhr) und Joesi Prokopetz (19.00 Uhr). Unmittelbar neben dem Punschstand befindet sich eine Bühne, die teilweise von Ö1 bespielt wird: u.a. vom "Donauwellenreiter" (30.11., 16.00 Uhr), Manuel Marold mit "Zweierleier" (1.12., 13.00 Uhr), "Ramsch und Rosen" (1.12., 14.45 Uhr), Raphael Sas und Karin Linortner (1.12., 16.30 Uhr). Nähere Informationen zum Ö1-"Licht ins Dunkel"-Projekt sind abrufbar unter oe1.ORF.at/lichtinsdunkel.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Eva Krepelka
Tel.: 01/50101/18175
eva.krepelka@orf.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0038 2013-11-25/09:30