OTS0067 5 II 0422 BZC0001 WI Do, 29.Aug 2013
BZÖ / Herist / Burgenland / Strom / Gas / Energie

BZÖ-Herist: "Schluss mit der Strom- und Gasabzocke - Entlastung der privaten Haushalte notwendig"

"Konsumenten sollen aufgrund geringer Strompreissenkung (rund 12 Euro) den Stromanbieter wechseln - Ersparnis dann bis zu 150 Euro pro Jahr"

Wien (OTS) - "Jeder Stromkunde soll seinen Stromanbieter wechseln, wenn es zu keiner massiven Strompreissenkung im Oktober kommt. Mit der großen Strom- und Gasabzocke muss endlich Schluss sein", fordert heute der burgenländische BZÖ-Obmann Dieter Herist.

"Strom ist billig wie schon lange nicht mehr. Es ist daher höchste Zeit, dass die Stromanbieter die gesunkenen Börsenstrompreise von über 40 Prozent auch an die privaten Haushalte weitergeben", kritisiert der BZÖ-Chef, der die angekündigte Strompreissenkung der Energie Burgenland von 3,6 Prozent im Vergleich mit dem Verbund von rund 10 Prozent als viel zu wenig betrachtet.

"Diese Preissenkung durch die Energieallianz, die Energievertriebsgesellschaft von Energie Burgenland, EVN und Wien Energie hätte aber deutlich höher ausfallen müssen. Laut E-Control, der Regulierungsbehörde für Strom und Gas, bringt diese Preissenkung für einen durchschnittlichen Stromkunden gerade einmal eine Ersparnis von einem Euro pro Monat", so Herist.

"Laut E-Control ist aber der Börsenstrompreis seit 2008 bis Mitte dieses Jahres um 44 Prozent gesunken. Obwohl die Großhandelspreise für Strom laut dem Strompreisindex der Energieagentur seit 2008 um über 20 Prozent gesunken sind, profitieren die privaten Haushalte davon bisher kaum", ärgert sich Herist.

"Die Konsumenten können ihren Strom- und Gaslieferanten frei wählen. Wenn hier bald keine massive Strompreissenkung stattfindet, kann ich den Burgenländerinnen und Burgenländern nur den Wechsel zu einem anderen Strom- und Gasanbieter empfehlen, wo sie laut E-Control bis zu 400 Euro pro Jahr sparen können", sagte der BZÖ-Obmann.

Aufgrund langjähriger BZÖ-Forderung könne seit 1. August 2013 jeder Konsument unabhängig von seinem Wohnort nach der Überprüfung eines billigeren Strom- und Gaspreises durch einen Tarifkalkulator auf der Website der E-Control den Umstieg auf einen anderen Strom- und Gaslieferanten durch einen Online-Anbieterwechsel durchführen. "Der Wechsel zu einem anderen Strom- oder Gaslieferanten geht dabei ganz einfach", erklärt der BZÖ-Chef, der durch den Online-Anbieterwechsel wesentliche Kostenvorteile für die Konsumenten sieht.

Laut E-Control haben im ersten Quartal des heurigen Jahres bereits rund 46.000 Haushalte und Unternehmen ihren Strom- und Gasanbieter gewechselt - so viele wie nie zuvor in einem Quartal. Bei Strom wurden mit 35.000 Wechslern (davon 18.200 Haushaltskunden) die bisher zweithöchsten Wechselraten pro Quartal registriert. In diesen Monaten wechselten rund 11.500 Kunden (darunter 10.000 Haushaltskunden) ihren Gaslieferanten, was die höchsten Wechselzahlen seit Öffnung des Gasmarktes sind. "Mit dem Wechsel des Strom- und Gasanbieters kann sich ein durchschnittlicher Haushalt pro Jahr bis zu 400 Euro pro Jahr aktuell sparen", betont Herist.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Burgenland/Pressestelle

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0067 2013-08-29/10:09