OTS0037 5 II 0204 NEF0001 Mo, 20.Mai 2013
Integration / Bildung / Kommunales / Wien / Dienstleistungen / Politik

Integration durch Mehrsprachigkeit - Eine Diskussion jenseits des Mainstreams ist notwendig!

forum wien.welt.offen debattiert über mehrsprachiges Bildungssystem für ein internationales Wien

Wien (OTS) - Das forum wien.welt.offen hat sich als unabhängiges Beratungsgremium der Stadt Wien die Aufgabe gestellt, vorausschauende Vorschläge für die Weiterentwicklung des internationalen Wien auszuarbeiten und diese Expertise der Wiener Stadtpolitik zur Verfügung zu stellen. Dazu beraten ExpertInnen unter anderem in Themenenqueten und haben zuletzt eine erste Diskussionsgrundlage für ein multilingual orientiertes Bildungssystem erstellt - im Zentrum steht die Frage, wie die schon mitgebrachten Sprachkompetenzen zukünftig besser nutzbar gemacht werden können.

Weder handelt es sich dabei um ein Integrationskonzept der Stadt Wien, das in den kommenden Wochen beschlossen werden soll, noch um ein im forum selbst schon ausdiskutiertes Strategiepapier. Die Ergebnisse der Enquete "multilingual orientiertes Bildungssystem" wurden in der Kerngruppe des forums durchaus kontrovers diskutiert und werden nun weiter beraten.

Grundhaltung und Denkprinzip des forums ist es jedenfalls, ohne jegliche Scheuklappen und Zensurscheren im Kopf die Gestaltung der Zukunft unserer Stadt zu denken und innovative Lösungen zu diskutieren. Ein Bericht des forums wird frühestens im Herbst zur politischen Diskussion vorliegen.

Dr. Thomas Oliva
Vorsitzender des forums
Dr. Eugen Antalovsky
Mitglied und Manager des forums

Rückfragen & Kontakt:

Eugen Antalovsky
Mobil: 0664/5010162
antalovsky@europaforum.or.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0037 2013-05-20/12:36