OTS0063 5 KI 0750 SBG0001 Fr, 10.Mai 2013
Kultur / Widmann / Haslauer / Gesellschaft

Höhepunkt der Woche der Salzburger Museen am Sonntag

Gratiseintritt in den "großen" Museen in der Landeshauptstadt und Umgebung sowie in 27 Regionalmuseen in allen Bezirken

Salzburg (OTS) - Eine tolle Gelegenheit, wieder einmal mit der ganzen Familie ein Lieblingsmuseum zu besuchen oder museales Neuland zu erkunden, bietet sich am kommenden Sonntag, 12. Mai, dem Internationalen Museumstag und Muttertag. Zum Abschluss der Woche der Salzburger Museen 2013 werden noch einmal die "großen" Museen in der Stadt Salzburg und Umgebung sowie 27 Regionalmuseen in allen Bezirken gratis ihre Pforten öffnen und vielerorts mit spannenden Sonderprogrammen aufwarten. Die Woche der Salzburger Museen von 6. bis 12. Mai ist eine Initiative von Museumsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer in Kooperation mit Landesrätin Dr. Tina Widmann, die für die Regionalmuseen ressortzuständig ist.

Seit Beginn der Museumswoche boten und bieten abwechselnd die heimischen "großen" Museen an ihren jeweiligen Aktionstagen kostenlosem Eintritt und ein buntes Programm für Jung und Alt. Als Höhepunkt können am Sonntag, dem Muttertag, alle beteiligten Einrichtungen gratis besucht werden: die beiden Häuser der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg (Mozarts Geburtshaus und Mozart-Wohnhaus), Haus der Natur, Museum der Moderne Mönchsberg, Dommuseum, Salzburg Museum (mit seinen Häusern Neue Residenz, Panorama Museum, Volkskunde Museum, Spielzeug Museum), das Keltenmuseum Hallein und das Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain. In der Landeshauptstadt beteiligen sich in diesem Jahr die Residenzgalerie Salzburg und das Museum der Moderne Rupertinum wegen Umbau- beziehungsweise Sanierungsarbeiten nicht an der Aktion.

Attraktive Sonderprogramme in den "großen" Museen

Manche dieser Museen warten am Sonntag zusätzlich zum Gratiseintritt auch mit Sonderprogrammen auf: So können sich Interessierte im Museum der Moderne Mönchsberg um 15.00 Uhr auf eine Führung zu den aktuellen Ausstellungen "Alex Katz", "Rudy Burckhardt" und "Land in Sicht" freuen. Die Salzburg AG ermöglicht es den Besucherinnen und Besuchern, während der Öffnungszeit des Museums den Mönchsberg-Aufzug gratis zu benützen.

In den beteiligten Häusern des Salzburg Museums (Neue Residenz, Panorama Museum, Volkskunde Museum, Spielzeug Museum) kann man nicht nur sämtliche Ausstellungen gratis besuchen, sondern auch in der Neuen Residenz eine Führung zu Mariendarstellungen in der Sonderausstellung "Ars Sacra - Kunstschätze des Mittelalters" mitmachen (11.00 Uhr). Im Spielzeug Museum wiederum steht für Kinder ab drei Jahren die Kreativwerkstatt "Blumengrüße zum Muttertag" (10.00 bis 11.30 Uhr) auf dem Programm.

Ein buntes Angebot für Jung und Alt hat sich das Keltenmuseum Hallein einfallen lassen: Das Kinder- und Familienprogramm beinhaltet von 10.00 bis 12.00 Uhr einen Bastelworkshop unter dem Motto "Kinderspielzeug und Geisterschreck" sowie eine Familienführung für kleine und große Keltenfreunde (14.00 Uhr). Jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 15.00 Uhr wird Frederik Finn auf einer alten irischen Harfe archaische Melodien aus dem alten Irland interpretieren. Von 13.00 bis 14.00 Uhr dürfen sich die Besucherinnen und Besucher außerdem auf Musik, Lieder und Gedichte anlässlich des Muttertages freuen. Eine heitere Lesung zum Thema "Die geheimnisvolle Kartenlegerin und der verbotene Satiriker" mit Rainer Buland vom Institut für Spielforschung an der Universität Mozarteum rundet das vielfältige Programm im Keltenmuseum ab (14.30 bis 15.15 Uhr).

Das Salzburger Freilichtmuseum hält für seine Besucherinnen und Besucher um 11.00 Uhr eine Führung für Groß und Klein bereit. Dabei gilt es, spannende Geschichten aus dem Alltagsleben vor 150 Jahren zu erleben. Von 10.00 bis 17.00 Uhr sind im Museum Handwerker zu Gast.

Vielfältiges Angebot für Jung und Alt in den Regionalmuseen Auch die Salzburger Regionalmuseen haben sich für Sonntag, 12. Mai, den Tag der Salzburger Museen, ein buntes Programm einfallen lassen:
vom spannenden Mitmach-Programm für Kinder und Erwachsene über Sonderausstellungen bis hin zu musikalischen Darbietungen. Bei kostenlosem Eintritt haben an diesem Tag 27 Regionalmuseen in allen Bezirken des Landes von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Die Regionalmuseen erinnern dabei an das vom Internationalen Museumsrat ICOM vorgegebene Museumsmotto "Vergangenheit erinnern -Zukunft gestalten: Museen machen mit!" und versuchen, ihre Angebote darauf abzustimmen. Einige Beispiele: "Abgemalt und aufgeschrieben -Heut' spiel ich SchülerIn von 1820" (Stille-Nacht-Museum Arnsdorf), "Altes Schmiedehandwerk damals und jetzt" (Mühlenweg Zederhaus), "Wir trachten nach Trachten" (Museum Schloss Ritzen Saalfelden), "Sport im Wandel der Zeit" (Museum im Vogtturm Zell am See), "Kupferschmelzen einst und jetzt" (Schaubergwerk Sunnpau St. Veit im Pongau), "Schule anno 1930" (Seelackenmuseum St. Veit), "Der Riese vom Pass Gschütt" (Fossiliensammlung Ruß-bach).

Es wird in vielen Sonderprogrammen auch berücksichtigt, dass am Tag der Salzburger Museen gleichzeitig Muttertag ist:
"Erlebnis-Mutter-TAG im Hellbauerhaus" (Museum im Hellbauerhaus Göming), "Am Muttertag Geschichte hautnah erleben" (Stiftsmuseum Mattsee) und "Ich mal' ein Bild für Dich" (Museum im Einlegerhaus Obertrum) sind einige der speziellen Muttertagsangebote.

Rückfragen & Kontakt:

Landes-Medienzentrum
Information, Kommunikation, Marketing
Chefredakteurin Mag. Karin Gföllner
Tel.: (0662) 80 42 / 24 33
landesmedienzentrum@salzburg.gv.at
http://www.salzburg.gv.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0063 2013-05-10/10:18