OTS0160 5 II 0290 MKV0001 Mo, 04.Feb 2013
Innenpolitik / Parteien / Extremismus

MKV - Wilim: Entsetzt über Ausschreitungen beim Akademikerball

MKV lehnt jegliche Form von Extremismus ab

Wien (OTS) - Auch heuer wieder wurde der Ball des Wiener Korporationsrings (WKR) - nur diesmal unter neuem Namen und von der Wiener Landesgruppe der FPÖ veranstaltet - in der Wiener Hofburg abgehalten.
Begleitet wurde die Veranstaltung wie jedes Jahr von heftigen Gegendemonstrationen.

"Alle Jahre wieder kann man das gleiche Chaos beobachten: linke Aktivisten, die Steine und Farbbeutel auf Ballgäste werfen, diese aus nächster Nähe bespucken oder gar mit physischer Gewalt vorgehen.", ist der Bundesjugendobmann des Mittelschüler-Kartell-Verbandes, Michael Wilim, bestürzt. (vgl. YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=ottgj3KMUBk)

Der katholische Mittelschüler-Kartell-Verband mit seinen rund 20.000 Mitgliedern lehnt jegliche Form von Extremismus und Gewalt ab.

"Aus unserem christlich-sozialen Werteverständnis heraus stehen wir für ein friedliches Miteinander, indem andere Meinungen akzeptiert und nicht nur GEGEN etwas gearbeitet wird.", so Wilim.

Der MKV bekennt sich jedoch nicht nur zur christlichen Soziallehre, sondern auch zu Traditions- und Wertevermittlung, einem demokratischen Österreich und einem vereinten Europa.

"Aus diesem Selbstverständnis heraus unterscheiden wir uns deutlich von deutschnationalen Verbindungen und anderen Organisationen, die extremes Gedankengut leben. Dass linke Aktivisten oft auch gegen katholische Korporierte vorgehen, kann daher nur eine Folge vorsätzlichen Unwissens sein.", ist der Bundesjugendobmann überzeugt.

Besonders empört zeigt sich Wilim über die Fahrtkostenübernahmen der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) für Demonstranten. Durch diese und viele weitere 'Geldverschleuderaktionen' hat sich die derzeitige Führung der ÖH wieder einmal als unwählbar klassifiziert.

"Die von linken Gruppierungen so hoch gepriesene Toleranz hat sich auch heuer wieder angesichts undifferenzierter Gewaltbereitschaft und unreflektierter Hetze gegen Andersgesinnte als leere Phrase herausgestellt.", bedauert Wilim das Vorgehen der Demonstranten abschließend.

Die Meinungen und Ideologien der Personen, die obenstehende Videos auf YouTube gepostet haben, entsprechen nicht denen des Mittelschüler-Kartell-Verbandes.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Nagel
presse.akt@mkv.at
Tel.: +4366488738722

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0160 2013-02-04/14:33