OTS0100 5 II 0152 BZC0003 Mo, 04.Feb 2013
Innenpolitik / BZö / Staatsbürgerschaft / Zuwanderung / Integration / Ausländer

BZÖ-Westenthaler: Staatsbürgerschaft nicht zum Diskontpreis verschleudern, aber Integration unterstützen

Vorschläge von VP-Kurz grundsätzlich vernünftig, BZÖ gesprächsbereit

Wien (OTS) - "Die Vorschläge von Staatssekretär Kurz für eine Novellierung des Staatsbürgerschaftsgesetzes klingen grundsätzlich vernünftig, das BZÖ wird bei der parlamentarischen Behandlung jedoch genau darauf achtgeben, dass die Staatsbürgerschaft nicht zum Diskontpreis verschleudert wird. Denn die Staatsbürgerschaft ist ein elementares Bürgerrecht und darf nicht unter ihrem Wert verteilt werden, gleichzeitig muss aber auch Integrationsbereitschaft unterstützt werden", betont der stellvertretende BZÖ-Klubobmann und Sicherheitssprecher Peter Westenthaler.

Das BZÖ sei für Gespräche über die Details der geplanten Novelle offen, "da ja einige unserer langjährigen Forderungen in den Vorschlägen beinhaltet sind. Bis jetzt ist jedoch nur eine Diskussionsgrundlage vorhanden und es liegt nichts Konkretes vor. Bevor eine Verkürzung der Wartefrist bei "ausgezeichneter Integration" infrage kommt, muss erst der genaue Katalog an Voraussetzungen von der Regierung auf den Tisch gelegt werden", so Westenthaler.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0100 2013-02-04/11:57