OTS0130 5 II 0285 SJO0001 Fr, 23.Nov 2012
Frauen / VSStÖ / AKS / SJ

AKS/SJ/VSStÖ: Väterrechtler, wir wissen, wofür ihr wirklich steht!

Jugendorganisationen fordern rechtliches Vorgehen des Innenministeriums gegen Väterrechtsplattformen, die Gewalt gegen Frauen und Kinder fördern

Wien (OTS) - Der sogenannten Väterrechtsbewegung wurde in den letzten Jahren immer mehr Bedeutung zugemessen. "Auf von Väterrechtlern betriebenen Internetforen zeigt sich deutlich, dass es hier jedoch nicht um das Wohl des Kindes geht, sondern vor allem um Kontrolle über Frau und Kind. Gewalt gegen Frauen und Kinder wird auf diversen Plattformen verharmlost und zum Teil sogar zu Gewalt aufgerufen. Frauenhäuser werden offen bekämpft und durch die Veröffentlichung von deren Adressen werden Schutz suchende Frauen und Kinder massiven Gefahren ausgesetzt", kritisieren die Jugendorganisationen.
AKS, SJ und VSStÖ demonstrierten heute vor dem Innenministerium für das Recht auf ein gewaltfreies Leben und gegen das gewaltlegitimierende Vorgehen vieler Väterrechtsplattformen.

Anlässlich des Tages gegen Gewalt an Frauen (25.11.) wurde bei der heutigen Medienaktion ein offener Brief an das Innenministerium präsentiert, mit dem die Jugendorganisationen an das Ministerium appellieren, gegen Väterrechtsplattformen, auf denen zu Gewalt aufgerufen wird, rechtlich vorzugehen. Dieser Brief wird nun in den kommenden 16 Tagen gegen Gewalt an Frauen zum Download bereitgestellt und von so vielen Personen wie möglich an das Innenministerium geschickt werden. "Es kann nicht sein, dass die Verharmlosung von Gewalt an Frauen und Kindern salonfähig wird und dass das Innenministerium hier tatenlos zusieht", so die Frauensprecherinnen der Organisationen.

Es wird ein klares rechtliches Vorgehen gegen Väterrechtsplattformen, die Gewalt gegen Frauen und Kinder verharmlosen oder sogar dazu aufrufen, gefordert. Die Jugendorganisationen fordern das Innenministerium und Ministerin Mikl-Leitner persönlich auf, endlich zu handeln.

Der Brief steht zum Download unter folgendem Link bereit:
http://bit.ly/Qekgv7
Fotos der Medienaktion: http://bit.ly/QekjXI

Rückfragen & Kontakt:

Verband sozialistischer Student_innen
Patrick Pechmann
Pressesprecher
Tel.: +43 676 385 8813
patrick.pechmann@vsstoe.at
http://www.vsstoe.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0130 2012-11-23/11:34