OTS0104 5 II 0229 NFW0001 CI Mo, 03.Sep 2012
FPÖ / Nepp / Schulbeginn / Bildungstragödie / Lehrermangel

FP-Nepp: Desaströser Schulbeginn für Wiener Kinder

"Dank" Rot-Grün fehlen 80 Lehrer, 370 sind für ihre Aufgabe unqualifiziert

Wien (OTS/fpd) - Während die marxistische Einheitsfront im Wiener Rathaus einen unnötigen, aber umso besser bezahlten Job nach dem anderen für Parteigünstlinge schafft, lässt sie die Kinder eiskalt im Regen stehen. "Obwohl Sozialisten und Grüne 370 Menschen ohne geeignete Ausbildung als vorgebliche Lehrer auf unsere Kinder loslassen, sind immer noch 80 Planposten unbesetzt", berichtet Wiens FPÖ-Bildungssprecher LAbg. Dominik Nepp. Dies belege eindeutig, so Nepp, auf welch dramatische Weise das einst vorbildliche Wiener Bildungssystem an die Wand gefahren werde. "Nachdem Rot-Grün - wie sämtliche internationalen Vergleiche wie etwa die PISA-Tests beweisen - das Bildungsniveau der Schüler systematisch drückt, machen diese bildungspolitischen Amokfahrer dies nun auch bei den Lehrern. Früher waren die Lehrer gut ausgebildete Respektspersonen. Jetzt wird der ganze Berufsstand desavouiert. Das ist unverantwortlich!"

Entsprechend schlimm sei es auch um die schulische Tagesbetreuung bestellt. Um an den Titel "Akademischer Freizeitpädagoge" zu kommen, welcher eine lediglich zweisemestrige Ausbildung erfordert, sind allein die Vollendung des 18. Lebensjahrs und eine "ausreichende" Kenntnis der deutschen Sprache nötig. Nepp: "Auch vom Personal für die Tagesbetreuung sollte man doch wenigstens Matura-Niveau erwarten dürfen. Die Kinder sind unsere Zukunft. Für sie systematisch schlechtere Voraussetzungen zu schaffen, wie Rot-Grün das macht, kann nur in einem Debakel enden!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0104 2012-09-03/11:36