OTS0112 5 II 0174 NVP0002 WI/CI Mi, 13.Jun 2012
JVP / Bildung / Universität / Inskription / Töchterle / Melchior

JVP-Melchior: Inskription NEU schafft Planungssicherheit für Studierende und Universitäten

Wissenschaftsminister Töchterle präsentiert Informationsmaßnahmen zu neuer und einheitlicher Regelung für die Zulassung zum Erststudium

Wien, 13. Juni 2012 (OTS) Im Rahmen einer Pressekonferenz
umriss Wissenschaftsminister Töchterle heute gemeinsam mit der Universitätenkonferenz und der Österreichischen Hochschülerschaft die Eckpfeiler der neuen Zulassungsregelung für Studienanfänger an den österreichischen Universitäten. Kommenden Herbst soll das bisherige System durch eine neue bundesweite Regelung ersetzt werden: "Mit dem österreichweit einheitlichen Ende der Zulassungsfrist am 5. September bekommen die Universitäten den notwendigen zeitlichen Spielraum, um ihr Studienangebot optimal auf die Interessen der Studierenden abzustimmen. Durch die Vereinheitlichung erhöht sich aber auch die Übersichtlichkeit für die Erstsemestrigen. Ein klar definierter Ausnahmenkatalog stellt darüber hinaus sicher, dass Härtefälle im Einzelfall abgemildert werden können und niemand unverschuldet am Beginnen eines Studiums gehindert wird", begrüßt Axel Melchior, Generalsekretär der Jungen ÖVP, die Neuregelung der Studienzulassung und verweist in diesem Zusammenhang auch auf die neue Informationsplattform www.studienbeginn.at. ****

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Stephan Mlczoch, Tel: 0664/8592933
stephan.mlczoch@junge.oevp.at,
http://junge.oevp.at,
http://facebook.com/jungeoevp

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0112 2012-06-13/11:46