OTS0016 5 II 0430 NRK0001 So, 03.Jun 2012
Schulen / Bildung / Kinder / Kommunales / Wien

Ganztagsschule Vereinsgasse feierlich wiedereröffnet

"Märchenschloss" in neuem Glanz: Ehemaliges Tröpferlbad in Schulgebäude integriert

Wien (OTS) - Ein großes Eröffnungsfest wurde diese Woche in der neurenovierten Ganztagsvolksschule Vereinsgasse im 2. Bezirk gefeiert: Die Schule, die einen weiteren Trakt - das ehemalige Tröpferlbad - dazubekommen hat, wurde seit 2008 bei laufendem Betrieb saniert: Insgesamt wurden hier 4,1 Millionen Euro investiert. Deutlich billiger als ursprünglich angenommen durch umsichtige Planungen und Bauausführungen. Neu gestaltet wurde im Rahmen der Sanierung auch der Schulhof, alle Innenräume wurden hell und freundlich eingerichtet. Weiters wurden - für den Ganztagesbetrieb -eine Ausgabeküche und Speisesäle eingebaut und neue Garderobenräume geschaffen. Auch von außen ist die Schule eine Augenweide: Die frisch herausgeputzte weißen Fassade lässt das 1904 erbaute Gebäude wie ein kleines Märchenschloss aussehen.

Den Abschluss der Sanierungen bildet die Neugestaltung der Außenanlagen, die heuer in Angriff genommen wird. Besonderes Highlight ist schon jetzt ein von den SchülerInnen gemeinsam mit einem Künstler gestaltetes "Totem", welches im Rahmen der Eröffnung feierlich enthüllt wurde. Dieses Totem ist das Familienzeichen der Schule und symbolisiert Freundschaft, Gemeinschaft und Familie. Weiters wurde das neusanierte Schulhaus mit Aufführungen, Tänzen und Liedern von den SchülerInnen gebührend "gefeiert".

Die beliebte Ganztagsschule hat nicht nur drei Mehrstufenklassen, sondern auch einen Montessori- und Freinet-Schwerpunkt, selbständiges Arbeiten wird großgeschrieben.

"Nicht nur für die Kinder und Jugendlichen, sondern auch für die PädagogInnen wurden hier zauberhafte Rahmenbedingungen für einen optimalen Unterricht geschaffen", freut sich Bezirksvorsteher Gerhard Kubik. "Dieses optimale Umfeld unterstützt natürlich die wichtige Arbeit der hier tätigen LehrerInnen."

"Die Schule Vereinsgasse ist ein schönes Beispiel dafür, wie man im innerstädtischen, dichtverbauten Bereich eine moderne, freundliche Lernumgebung schaffen kann", betont Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. "Mit unserem Schulsanierungspaket sichern wir dafür gemeinsam mit den Bezirken die Finanzierung!"

"Das Schulsanierungspaket ermöglicht solche gelungenen Projekte für unsere Kinder. Gleichzeitig können wir entsprechend dem Ergebnis der Volksbefragung eine weitere Ganztagesschule präsentieren" betont Robert Oppenauer, Leiter der Magistratsabteilung 56 - Wiener Schulen.

570 Millionen Euro bis 2017

Das Schulsanierungspaket, das 2007 im Wiener Gemeinderat beschlossen wurde, läuft zehn Jahre lang bis zum Jahr 2017: Insgesamt werden in dieser Zeit 570 Millionen Euro für substanzerhaltende Maßnahmen in 242 allgemein bildenden Pflichtschulen in Wien investiert. Die Stadt Wien unterstützt die Bezirke mit einer Sonderförderung von 40 Prozent.

Von 2008 bis 2011 wurden durch das Schulsanierungspaket bereits ca. 164 Millionen Euro in Wiener Schulgebäude investiert. Mit Ende des Jahres 2012 wird die Stadt Wien gemeinsam mit den Bezirken bereits über 216 Millionen Euro in die Verbesserung und Modernisierung der Wiener Schulgebäude investiert haben.

Pressebild: http://www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 1 4000-81930
michaela.zlamal@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0016 2012-06-03/10:00