OTS0172 5 CI 0500 NEF0017 II Mo, 23.Apr 2012
Bildung / Integration / Schule / Migration / Jugend / Wien

START-Wien: 10 neue Stipendien für engagierte Jugendliche mit Migrationsgeschichte

Wien (OTS) - START-Wien schreibt 10 neue Stipendien für Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren aus. Bewerbungen können bis spätestens 12. Mai eingereicht werden. Alle Informationen unter www.start-stipendium.at

Das START-Stipendienprogramm fördert engagierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationsgeschichte. In Wien werden diese Stipendien nun bereits zum siebten Mal vergeben. Bewerben können sich Jugendliche ab 15 Jahren, die die Oberstufe des Gymnasiums, Berufsbildende Mittlere Schulen oder Berufsbildende Höhere Schulen besuchen. Voraussetzung ist aber, dass sich die Bewerberinnen und Bewerber durch besonderes Engagement außerhalb der Schule oder außergewöhnliche schulische Leistungen auszeichnen.

Die START-Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten jeden Monat Bildungsgeld, das für Ausgaben wie Bücher oder Kopien von Lehrmaterialien ausgegeben werden darf. Darüber hinaus wird ihnen ein Laptop mit Internetverbindung zur Verfügung gestellt. Sie nehmen gemeinsam an Seminaren, Bildungs- und Kulturveranstaltungen teil. Dazu kommen Beratung und Unterstützung bei der Ausbildungs- und Studienplanung und bei der Suche von Praktikumsstellen. Nähere Informationen und Bewerbungsunterlagen unter www.start-stipendium.at

Die Schülerinnen und Schüler bekommen die START-Stipendien bis zur Matura. Danach halten die früheren Stipendiatinnen und Stipendiaten im Rahmen des START-Alumni Österreich-Netzwerkes weiterhin Kontakt. Mittlerweile gibt es bereits 37 "aktive" START-StipendiatInnen und weitere 43 START-Alumni, die ihre Matura bereits absolviert haben.

Hinter START-Wien steht die Crespo Foundation, die als Begründer und wichtigster Förderer das Stipendienprogramm unterstützt. "Die START-Stipendien sind Unterstützung einerseits und Auszeichnung andererseits. Das Programm unterstützt die jungen MigrantInnen, indem es ihre Startbedingungen verbessert, ihnen Türen öffnet und sie auf ihrem Bildungsweg begleitet. Ausgewählt und damit ausgezeichnet werden die Schülerinnen und Schüler aufgrund ihres außergewöhnlichen sozialen und schulischen Engagements. START zeigt, welch ungeheures Potenzial in diesen jungen Menschen steckt, und soll dazu aufrufen, alles zu tun, um dieses Potenzial zu entwickeln", betont Stifterin Ulrike Crespo.

Unterstützt wird START-Wien darüber hinaus vom Bundesministerium für Inneres und der Wirtschaftskammer Wien. Sebastian Kurz, Staatssekretär für Integration: "Österreich braucht junge, qualifizierte Menschen. Dabei wollen wir Leistung fördern, fordern und ermöglichen. START-Wien ist dafür ein Vorzeigebeispiel, weil junge Menschen ihre Chancen nutzen, etwas tun und so ihren Weg in Österreich machen. Ich freue mich die nächsten Stipendiaten kennen zu lernen und wünsche ihnen schon jetzt viel Erfolg", so Kurz. Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, ergänzt: "Für die Wirtschaftskammer Wien bietet START eine hervorragende Möglichkeit jungen Menschen Perspektiven zu bieten und sie über Bildung in die österreichische Gesellschaft zu integrieren. Im Gegenzug können wir von ihrer Mehrsprachigkeit und interkulturellen Kompetenz profitieren. Deshalb unterstützen wir die Initiative START!"

Derzeit werden 10 START-Stipendien in Wien vergeben, weitere Ausschreibungen finden in Vorarlberg und Salzburg statt. Für die Gründung von START-Programmen in den übrigen Bundesländern werden zusätzliche Unterstützer und Sponsoren gesucht.

START geht auf eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung zurück, die das Stipendienprogramm in Deutschland äußerst erfolgreich etabliert hat. In Wien wird START von der Crespo Foundation verantwortet. Darüber hinaus übernehmen Einzelpersonen, Unternehmen und Organisationen die Patenschaft für einzelne Stipendien.

Rückfragen & Kontakt:

Programmleitung START-Österreich,
c/o promitto organisations- und politikberatung gmbh,
DSA Katrin Bernd, MSM
Währinger Straße 2-4, 1090 Wien
Tel.: +43 1 585 38 96-30, Fax: -90
Email: Bernd@promitto.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0172 2012-04-23/13:12