OTS0152 5 II 0104 NFW0006 CI Mo, 23.Apr 2012
FPÖ / Mariahilfer Straße / Demonstrationen

FP-Herzog kritisiert Demo-Zirkus auf der Mariahilfer Straße

Geschäftsleute kommen unter die Räder

Wien (OTS) - Auch am vorigen Samstag war die Mariahilfer Straße wieder Schauplatz einer müden Demo, wo ein kleines Grüppchen Unzufriedener Kunden und Wirtschaftstreibende einmal mehr in Geiselhaft nahm, kritisiert der 2. Landtagspräsident Johann Herzog und fordert den Polizeipräsidenten und die zuständigen Bezirksoberhäupter auf, Demos an umsatzstarken Samstagen künftig zu unterbinden. Es gibt genug Plätze, wo ohne Geschäftsstörungen öffentlichkeitswirksam demonstriert werden kann. Demonstrationen auf Einkaufsstraßen sind in Zukunft jedenfalls nur in Ausnahmefällen zu genehmigen, um den Schaden für alle Beteiligten möglichst gering zu halten, betont Herzog. (Schluss)onti

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0152 2012-04-23/12:36