OTS0016 5 CI 0582 ANI0001 XI Mo, 23.Apr 2012
Tiere / Wien / Termin / Forschung / Gesundheit / Pharma / Wissenschaft

Mahnwache zum 50. internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Tierversuchsgesetz muß endlich novelliert werden

Wien/Laaben (OTS) - Am morgigen Dienstag, den 24. April, wird weltweit der "Internationale Tag zur Abschaffung der Tierversuche" abgehalten. Der Gedenktag für die Versuchstiere geht auf die Initiative der englischen Tierschützerin Lady Dowding zurück; er findet seit 1962 und heuer somit zum 50. Mal statt! Aus diesem Anlaß wird auch morgen ab 12 Uhr in Wien vor dem Museumsquartier (Ecke Burgg./Museumstr., gegenüber Volkstheater) eine Mahnwache mit Infostand stattfinden, an der sich AktivistInnen der "Bundeszentrale der Tierversuchsgegner" sowie von ANIMAL SPIRIT beteiligen werden, um auf das Leid der Millionen sinnlos getöteter "Versuchstiere" aufmerksam zu machen.

Die Aktion richtet sich u.a. an Passanten, aber auch an PolitikerInnen, um für die Abschaffung aller Tierversuche und für eine fortschrittliche Medizin im 21. Jahrhundert zu plädieren.
Denn jedes Jahr werden weltweit mehr als 150 Millionen Tiere für Forschung, Pharmaindustrie und Kosmetik am "Altar der Wissenschaft" geopfert. In Europa sind es jährlich rund 12 Millionen lebende Tiere, allein in Österreich fast 200.000 Wirbeltiere, an denen Versuche durchgeführt werden. Dabei werden hierzulande nur jene Versuche erfaßt, die am lebenden (Wirbel-)Tier mit Leiden, Schmerzen, Ängsten oder dauerhaften Schäden verbunden sind, es werden also z.B. gar keine Wirbellosen mitgezählt.

Heuer steht dieser Tag im Zeichen der erforderlichen EU-weiten Umsetzung der im Jahre 2010 in Brüssel verabschiedeten Tierversuchsrichtlinie. Österreich, wo das geltende Tierversuchsgesetz seit dem Jahr 1989 (!) nicht mehr reformiert wurde, hinkt wieder einmal nach. Gerda Matias, Präsidentin der "Bundeszentrale der Tierversuchsgegner", kritisiert: "Das Wissenschaftsministerium hat offiziell noch keinen Behördenentwurf vorgelegt, obwohl die neuen Regelungen für die Versuchstiere im November 2012 umgesetzt sein müssen. Zudem wurden bislang auch keine Tierschutzorganisationen eingebunden - ein höchst bedenkliches und undemokratisches Vorgehen".

Tierarzt Dr. Franz-Joseph Plank, Obmann von ANIMAL SPIRIT, ergänzt: "Nicht nur für die Pharmaindustrie, auch Tierversuche für Kosmetikprodukte sind in der EU leider immer noch gängige Praxis. So testen Kosmetikfirmen weiterhin an Tieren, auch wenn derartige Tests praktisch nichts über Nutzen oder Sicherheit der verwendeten Produkte aussagen. Der Münchner Biologe Prof. Toni Lindl hat nämlich in Studien festgestellt, daß nur bei ganzen 0,3 % der Fälle das Ergebnis aus den Tierversuchen auf den Menschen übertragbar und somit für den Menschen überhaupt relevant ist! Die Ergebnisse nutzen also in den allermeisten Fällen weder Mensch noch Tier. Trotzdem hält die Wissenschaft noch immer an veralteten und unzuverlässigen Tierversuchen fest. Dabei gibt es seit langem moderne und wissenschaftlich zuverlässigere Alternativmethoden, zum Beispiel komplexe Hautmodelle oder digitale Simulationen. Leider werden diese aber oft nicht ausreichend gefördert, die Zulassung dauert viele Jahre, verschlingt Unsummen und der politische Wille, an diesen Umständen etwas zu ändern, fehlt gänzlich."

So muß weiterhin allein in Österreich alle drei Minuten ein Labortier sein Leben lassen, nachdem es schmerz- und leidvolle Eingriffe erdulden mußte. Die TierschützerInnen fordern daher, daß sowohl aus ethischen Gründen, als auch wegen der modernen Technologien diesen veralteten, wissenschaftlich unhaltbaren und grausamen Methoden des Tierversuches endlich eine klare Absage erteilt wird.

Mahnwache zum Welttag zur Abschaffung der Tierversuche

Am 24. April 2012 findet ab 12 Uhr in Wien vor dem Museumsquartier
eine Mahnwache statt, an der sich AktivistInnen der "Bundeszentrale
der Tierversuchsgegner" sowie von ANIMAL SPIRIT beteiligen werden,
um auf das Leid der Millionen sinnlos getöteter "Versuchstiere"
aufmerksam zu machen. Der Gedenktag für die Versuchstiere geht auf
die Initiative der englischen Tierschützerin Lady Dowding zurück und
jährt sich heuer zum 50. Mal!

Datum: 24.4.2012, um 12:00 Uhr

Ort:
Museumsquartier Ecke Burggasse/Museumstraße, gegenüber
Volkstheater
Museumstraße, 1070 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Franz-Joseph Plank
ANIMAL SPIRIT
Mobil: 0676-7082434

Gerda Matias
Bundeszentrale der Tierversuchsgegner
Mobil: 0676-6003047

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0016 2012-04-23/09:00