OTS0225 5 II 0114 NFW0002 CI Fr, 11.Nov 2011
FPÖ / Wien / Kowarik / Prostitution

FP-Kowarik zu Prostitution: Rot-grüne Chaostage gehen weiter

Statt klarer Trennung von Wohngebiet und Straßenprostitution herrscht Chaos

Wien (OTS/fpd) - "Anstatt sich darauf zu konzentrieren, Straßenprostitution und Wohngebiet klar zu trennen hat die rot-grüne Koalition in Wien noch immer nichts Besseres zu tun, als erst wieder Verwirrung zu stiften und mit immer kurioseren Vorschlägen für Verunsicherung bei allen Beteiligten zu sorgen", so der Wiener FPÖ-Gemeinderat Mag. Dietbert Kowarik über neuerliche Meldungen zu den von Rot-Grün beworbenen Erlaubniszonen.

"Die Interessen von Prostituierten und deren Auftraggebern sind scheinbar wichtiger für SPÖ und Grüne als die berechtigten Anliegen der Anrainer der offensichtlich überschwänglich geplanten Erlaubniszonen", konstatiert Mag. Kowarik zum wiederholten Male. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0225 2011-11-11/13:00