OTS0130 5 II 0184 NSK0003 Di, 07.Jun 2011
SPÖ / Heinisch-Hosek / Frauen

125 Jahre "Verein der Schriftstellerinnen und Künstlerinnen": Heinisch-Hosek würdigt Einsatz für Künstlerinnen

Wien (OTS/SK) - Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek betonte gestern Montag bei der Buchpräsentation und Lesung der Vereinschronik "125 Jahre Verein der Schriftstellerinnen und Künstlerinnen" wie wichtig es sei, dass Geschichte auch aus weiblicher Sicht dokumentiert, veröffentlicht wird. "Denn die Geschichtsbücher sind voll von Männern und deren Erzählweisen und Frauen werden dabei konsequent ausgeblendet", so die Frauenministerin. Auf diesem Weg bedankte sich die Ministerin beim Verein für "125 Jahre gelebte Frauenpolitik". ****

Das Buch skizziert die Jahre von der Gründung des Vereins 1885 bis heute und zeigt die Veränderungen im Rahmen des Ansehens von Künstlerinnen und Schriftstellerin in der Bevölkerung auf. "Sängerinnen waren ja immer etablierter als Schriftstellerinnen", so die Ministerin. Aber auch heute muss noch viel getan werden, um die Situation von Künstlerinnen zu verbessern. Etwa im Bereich der sozialen Absicherung. Der "Verein der Schriftstellerinnen und Künstlerinnen" wurde aus diesem Grund vor 125 gegründet. Das Ziel war es älteren Künstlerinnen den Lebensabend zu finanzieren. Sie schufen daher eine Art Pensionsfonds. (Schluss) mis/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0130 2011-06-07/11:16