OTS0235 5 II 0227 GKR0005 CI Fr, 25.Feb 2011
Frauen / Grüne / Wien / Quote / Aufsichtsrat

Grüne Wien/Wurzer: 40 Prozent Frauenquote in Aufsichtsräten und Vorständen

Wien (OTS) - Rot und Grün haben sich im heutigen Gemeinderat für die gesetzliche Festlegung einer 40-prozentigen Frauenquote für österreichische Aufsichtsräte und Vorstände ausgesprochen.Martina Wurzer, Frauensprecherin der Grünen Wien: "Frauen sind in Österreich heute besser ausgebildet aus je zuvor und haben bei der Anzahl von Bildungsabschlüssen die Männer überholt. Dennoch sind sie im Berufsleben mannigfaltigen Benachteiligungen ausgesetzt", betont Wurzer. Gerade die hoch qualifizierten Frauen stoßen immer noch an die sogenannte "Gläserne Decke", die ihren weiteren Aufstieg verhindert, gerade in männerdominierten Branchen und Gremien, wie Geschäftsführungen, Aufsichtsräten und Vorständen.

Appelle an die Freiwilligkeit helfen gegenüber Unternehmen so gut wie gar nicht. "Was es braucht, sind verpflichtende Quotenregelungen", so Wurzer. So hat etwa in Norwegen eine gesetzliche 40% Quote für Frauen in Aufsichtsräten den Frauenanteil in diesen Gremien laufend erhöht, andere Staaten sind ebenfalls auf dem Weg. Aber auch die österreichischen Gleichbehandlungsgesetze für den öffentlichen Dienst zeigen den Erfolg von Quoten: Allein in Wien konnte seit 1997 mit einer solchen Quotenregelung im Gleichbehandlungsgesetze der Anteil der Frauen an AbteilungsleiterInnen von 5% auf nunmehr 36% erhöht werden.

"Unabhängig von einer gesetzlichen Quote bekennt sich die Stadt Wien zu dieser wichtigen Gleichstellung als politisches Ziel und wird alles daran setzen, dieses rasch zu erreichen. Freiwillige Regelungen können gesetzliche nicht ersetzen", so Wurzer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0235 2011-02-25/14:59