OTS0024 5 CI 0250 NAR0001 So, 17.Okt 2010
Verkehr

ARBÖ: "General" Winter stattet Österreich erstmals in diesem Herbst einen Besuch ab

Sperren, Kettenpflicht und vorgeschriebene Winterausrüstung auf zahlreichen Pässen als Folge

Wien (OTS) - "General Winter" stattet am heutigen Sonntag erstmals im Herbst 2010 einen Besuch ab. Auf zahlreichen Berg- und Paßstrassen fiel, wie prognostiziert, Schnee. Die Folgen waren Sperren, allgemeine Kettenpflicht für alle Fahrzeuge und vorgeschriebene Winterreifen für Pkw beziehungsweise Kettenpflicht für Schwerfahrzeuge, berichtet der ARBÖ.

Auf Grund des heftigen Schneefalls und Eis auf der Fahrbahn musste die Sölkpass-Landesstraße (L704) über den Sölkpass in der Obersteiermark in den späten Vormittagsstunden komplett gesperrt werden. Nur mehr mit Ketten befahrbar waren die Großglocknerbundesstraße (B107) zwischen Kärnten und Salzburg sowie die Silvretta Bundesstraße (B188) zwischen Tirol und Vorarlberg. Allgemeine Winterreifenpflicht wurde unter anderem über den den Arlberg (B197) zwischen St. Anton/Arlberg in Tirol und Stuben in Vorarlberg, den Loiblpass (B91), die Turracher Bundesstraße (B95) zwischen Ebene Reichenau und Turrach. den Wurzenpass (B109), den Plöckenpass (B110) in Kärnten und den Katschberg (B99) zwischen Kärnten und Salzburg sowie über das Gaberl auf der B77 verhängt. "Auch auf zahlreiche Landesstraßen vor allem in Osttirol, Kärnten und der Steiermark geht ohne Winterreifen nichts mehr. Über den Katschberg benötigen Lkw nicht nur Winterreifen sondern auch Schneeketten", berichtet ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

Der ARBÖ rät den Autofahren entsprechend den winterlichen lichen Fahrbahnverhältnissen anzupassen. Da die Temperaturen auch in den nächsten Tagen nicht steigen werden, sollten höhergelegene Berg- und Passstraßen möglichst nur mit Winterausrüstung befahren werden.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Telefon +43 1 891 21-37102
id@arboe.at
Internet: www.arboe.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0024 2010-10-17/12:57