OTS0227 5 II 0145 FPK0005 Di, 05.Okt 2010
FPÖ / Hofer / Behinderte / Taubblindheit

FPÖ-Hofer: Taubblindheit endlich als eigenständige Behinderung anerkennen!

Wien (OTS) - "Es ist ein großer Erfolg von uns in der Behindertenpolitik, dass nun, nachdem aufgrund der Initiative der FPÖ die E-Card künftig mit einem Aufdruck in Blindenschrift ausgestellt wird, auch dieser Antrag, den wir 2008 stellten von den Grünen übernommen wurde und wir uns wieder durchgesetzt haben", so heute FPÖ-Behindertensprecher NAbg. Norbert Hofer.

Konkret gehe es um den Entschließungsantrag der Grünen Abgeordneten Helene Jarmer, wonach Anerkennung von Taubblindheit als eigenständige Art der Behinderung gefordert wird. Hofer gibt bekannt, den diesbezüglichen Abänderungsantrag von SPÖ-NAbg. Ulrike Königsberger-Ludwig und ÖVP-NAbg. August Wöginger nunmehr auf jeden Fall zu unterstützen. Die FPÖ selbst habe bereits 2008 einen inhaltlich identen Antrag im Nationalrat eingebracht. Die nötigen Schritte gehörten nunmehr rasch veranlasst, die Taubblindheit in Österreich als eigenständige Behinderung anzuerkennen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0227 2010-10-05/13:07