OTS0045 5 WI 0372 HKN0001 Di, 05.Okt 2010
Versicherungen / Niederösterreich / Wirtschaftskammer

NÖ Konsumenten setzen immer mehr auf Versicherungsmakler: Bestnoten für Betreuung

Immer mehr Niederösterreicher nehmen die Dienste eines Versicherungsmaklers in Anspruch.

St. Pölten (OTS) - Ausgesprochen zufrieden mit der Entwicklung seines Berufstandes zeigte sich Obmann Gerhard Pesendorfer bei der Fachgruppentagung der NÖ Versicherungsmakler in Poysdorf. Wurde 2007 noch knapp ein Viertel der privaten Versicherungskunden von Maklern betreut, so waren es 2009 bereits über 28 Prozent, was einem Zuwachs von über 10 Prozent entspricht!

Noch erfreulicher schaut es für die Branche bei den gewerblichen Kunden aus:
Die Industrie befindet sich mit fast 100 Prozent fest in der Hand der Versicherungsmakler, bei den KMU und beim kommunalen Sektor beträgt der Marktanteil stolze 70 Prozent.

Die Gründe für den Erfolg? "Wir haben in den letzten Jahren sehr viel mehr Wert auf Werbung, Ausbildung und Aufklärung der Konsumenten gelegt. Das macht sich jetzt eben bezahlt!", sagt Obmann Pesendorfer. Studien des Gallup Institutes belegen, dass fast 75 Prozent der Bevölkerung im Makler einen Vermittler sehen, der für den Kunden die günstigste Versicherung bei den verschiedenen Anstalten sucht. Versicherungsmakler würden zunehmend als unabhängig wahrgenommen. So ist es nicht verwunderlich, dass sie auch Bestnoten für ihre Betreuung erhalten.

Bestätigt werden diese Aussagen des NÖ Makler-Chefs von der Arbeiterkammer NÖ, welche die Beschwerden im Bereich Versicherungsvermittlung durch Makler im Promillebereich angesiedelt sieht, im Gegensatz zu den restlichen am Markt tätigen Vermittlern. Ebenso hat der Verein für Konsumenteninformation (VKI) in seinen letzten Stellungnahmen den Versicherungsmaklern attestiert, dass sie tatsächlich als Konsumentenschützer im Bereich der Versicherungsvermittlung für die Konsumenten tätig sind.

Pesendorfer verweist hierbei auf die besondere Rolle des Versicherungsmaklers im Bereich des Konsumentenschutzes. Erst in einem seiner jüngsten Urteile habe der OGH erkannt, dass andere am Markt tätige Vermittler nicht von sich aus prüfen müssen, ob das Versicherungsbedürfnis des Versicherungsnehmers voll abgedeckt sei. "Der Versicherungsmakler muss das schon!" Das ergäbe für den Konsumenten, so Obmann Pesendorfer, gleich zweifache Sicherheit: "Nur der Versicherungsmakler prüft, ob erstens das Versicherungsbedürfnis des Konsumenten voll abgedeckt ist und zweitens unterbreitet er dem Konsumenten die entsprechend günstigsten Angebote." Für den Konsumenten bedeutet das Sicherheit und Geldersparnis.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Clemens Grießenberger

Sparte Information und Consulting, Fachgruppen 1
Wirtschaftskammer Niederösterreich
Landsbergerstraße 1 | 3100 St. Pölten
T 02742 851-19710 | F 02742 851-19719
E iuc.fachgruppen1@wknoe.at | W http://wko.at/noe/ic

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0045 2010-10-05/09:29