OTS0086 5 II 0320 NEF0002 Mi, 04.Aug 2010
Politik / Religion / Veranstaltung / Wien / Niederösterreich

"Liberalismus - ein Allerweltsbegriff oder Anwalt der Freiheit"

Symposium über Liberalismus aus politischer, ökonomischer und religiöser Sicht am Semmering

Wien (OTS) - "Liberalismus - ein Allerweltsbegriff oder Anwalt der Freiheit". In einem Symposium unter diesem Titel befassen sich Wissenschafter und Medienfachleute am kommenden Samstag, 7. August, am Semmering mit dem Wesen des Liberalismus und diskutieren über das liberale Politikverständnis in Österreich. Man gehe dabei der Frage nach, "ob der Liberalismus eine weltanschauliche Ideologie ist, die in unsere Zeit passt, oder eine Ideologie von gestern ist", so Prof. Erich Reiter, der Präsident des Internationalen Instituts für Liberale Politik Wien (IILP), das für die Veranstaltung verantwortlich zeichnet.

Univ.-Prof. Rudolf Burger wird die Tagung mit "Anmerkungen über das Wesen des Liberalismus" einleiten. Den "Liberalismus aus ökonomischer Sicht" beleuchtet anschließend Gerald Schöpfer, Leiter des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Graz, in einem Referat. Am Nachmittag geht es in einer Podiumsdiskussion um "Liberale Politik und Politikverständnis in Österreich". Daran nehmen von wissenschaftlicher Seite Univ.-Prof. Lothar Höbelt von der Universität Wien, sowie seitens der Medien die früheren Chefredakteure Gerfried Sperl ("Der Standard") und Andreas Unterberger ("Die Presse", "Wiener Zeitung") teil.

Einen weiteren Aspekt zum Generalthema der eintägigen Veranstaltung wird der Abt des Zisterzienser-Stiftes Heiligenkreuz, Gregor Henckel Donnersmarck, einbringen, der über das Thema "Liberalismus und Religion" spricht. Kürzlich ist im Residenzverlag das Buch "Ora @labora" erschienen, in dem die Journalistin Judith Grohmann den früheren Manager und heutigen Geistlichen ausführlich interviewt.

Das 2005 gegründete Internationale Institut für Liberale Politik Wien (IILP) widmet sich der Förderung liberaler Politik, vor allem in den Bereichen Wirtschaft, Soziales, Finanzen, Europa-, Außen- und Sicherheitspolitik. Laut IILP-Präsident Reiter steht "liberal" für eine weltanschauliche Haltung, die dogmatisches Denken ablehnt und größtmögliche Freiheit sowie Achtung des Rechtsstaates als wichtigste Grundsätze sozialen Handelns sieht.

Rückfragen & Kontakt:

Hon.-Prof. DDr. Erich Reiter
Internationales Institut für Liberale Politik Wien
Custozzagasse 8/2, 1030 Wien
Tel. +43 699 11957214 bzw. +43 664 5242481
Fax +43 1 5120405, http://www.iilp.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0086 2010-08-04/11:19