OTS0200 5 WI 0229 NGB0005 II Fr, 02.Jul 2010
Wirtschaft / ÖIAG / GPA-djp / Katzian

GPA-djp zu ÖIAG: Dringendes Handeln notwendig

Offener Brief an Aufsichtsratschef Mitterbauer

Wien (OTS) - (GPA-djp/ÖGB) Die Gewerkschaft der
Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) wendet sich mit einem offenen Brief an den Chef des Aufsichtsrates der ÖIAG DI DDr. h.c. Peter Mitterbauer. Folgender Brief im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Dr. Mitterbauer!

Seit Monaten ist der Vorstand der ÖIAG nicht in der Lage, den aus der Sicht des Unternehmens notwendigen Personalabbau in einer geordneten und für die Betroffenen annehmbaren Art und Weise zu gestalten. Vernünftige Verhandlungen über den Abschluss eines Sozialplanes mit dem Betriebsrat und der zuständigen Gewerkschaft finden nicht statt. Ohne auf den Aspekt der Notwendigkeit des Personalabbaues näher einzugehen, ersuchen wir Sie als Vorsitzender des Aufsichtsrates der ÖIAG dringend auf den Vorstand einzuwirken, dass die derzeitige Vorgangsweise wieder in ordnende Verhandlungsbahnen gelenkt wird.

Erst diese Woche spielten sich im Zuge der Dienstfreistellung von zwei betroffenen Angestellten Vorkommnisse ab, die einer professionellen Unternehmensführung unwürdig sind. Unklare Anweisungen und Zuständigkeiten und ein Umgang mit Drohungen und Druckausübung gegenüber den Betroffenen an der Grenze zur Nötigung machen ein dringendes Handeln notwendig.

Wir ersuchen Sie einzuschreiten und dafür Sorge zu tragen, dass die Umstrukturierungen in der ÖIAG in einer professionellen und respektvollen Form für langjährig beschäftigte Angestellte vorgenommen werden.

Wolfgang Katzian Karl Proyer
Vorsitzender stv. Bundesgeschäftsführer

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0200 2010-07-02/12:51