OTS0033 5 CI 0221 VPF0001 Fr, 25.Jun 2010
Tiere / Tierschutz / Veranstaltung / Kinder / Umwelt

VIER PFOTEN: Bruno Gedenktag im Bärenwald Arbesbach

Wien (OTS) - Der Bärenwald gedenkt dem ersten Braunbären im deutsch-österreichischen Grenzgebiet seit 170 Jahren mit freiem Eintritt für Kinder und Spezialkurzführungen.

Einige wenige erinnern sich noch an die Geschichte, die vor fünf Jahren die Medien in ihrem Bann hielt und für tägliche Schlagzeilen sorgte: Im Frühjahr 2006 wurde im deutsch-österreichischen Grenzgebiet ein wildlebender Bär gesichtet. Das wunderbare, zunächst gefeierte Ereignis der Rückkehr eines wilden Braunbären nahm nach kurzer Zeit sein trauriges Ende, als die Bayerische Landesregierung ihn zum Abschuss freigab. Bruno war durch das Reißen mehrerer Tiere zum "Problembären" geworden.

Sämtliche Engagements der Tierschützer, den Bären lebend einzufangen und ihn in ein von VIER PFOTEN bereitgestelltes Gehege unterzubringen, schlugen fehl. Zwei Schüsse, abgegeben in der Nacht zum 26.Juni, beendeten die Geschichte um den ersten wilden Braunbären in Deutschland seit 170 Jahren auf tragische Weise.

Am 26. Juni, dem "Bruno-Gedenktag", haben Kinder im BÄRENWALD ARBESBACH freien Eintritt. Dort können sie sechs Bären bewundern, die allesamt aus tierquälerischen Bedingungen wie etwa Zirkussen gerettet wurden und nun tiergerecht in großen Freigehegen leben. Außerdem finden an diesem Tag Spezialführungen zur aktuellen Situation der freilebenden Bären in Österreich statt (11, 14, 16 Uhr).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nunu Kaller
Press Office Austria
Tel: +43-1-545 50 20-66
Mobile: +43 664 308 63 03
Fax: +43 1 545 50 20-99
nunu.kaller@vier-pfoten.org

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0033 2010-06-25/09:20