OTS0256 5 SI 0225 NKL0004 Di, 15.Jun 2010
Sport / Fußball / Förderungen / Kärnten / Dörfler

Kein Landesgeld für "Sonderkonstrukt" SV Austria Klagenfurt

LH Dörfler: Land unterstützt Erste Liga-Aufsteiger WAC/St. Andrä - Morgen, Mittwoch, Fußballgipfel mit WAC-Präsident Dietmar Riegler

Klagenfurt (OTS/LPD) - Landessportmittel für gescheiterte Fußballprojekte und Sonderkonstrukte von Vereinen werde es nicht mehr geben. Das gab Sportreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler heute, Dienstag, im Pressefoyer nach der Regierungssitzung bekannt.

Dörfler stellte eindeutig klar, dass er als Sportreferent keinen Euro für einen Zwangsausgleich des SK Austria Kärnten, noch Sportsondermittel für das "Sonderkonstrukt" SV Austria Klagenfurt/St. Stefan bereitstellen werde. "Falls der Verein in der Regionalliga spielen sollte, bekommt er die Regionalligaförderung in der Höhe von 5.800 Euro und nicht mehr", so Dörfler.

Der Landeshauptmann bekräftigte jedoch, dass man seitens des Landes Erstliga Aufsteiger WAC/St. Andrä unterstützen werde. "Der Verein hat meine volle Unterstützung, ist eine sportliche Visitenkarte, hat eine Wirtschafts- und Finanzbonität und erhält die Spitzensportförderung in der Höhe von 60.000 Euro", so Dörfler.

Der Sportreferent gab auch bekannt, dass es morgen einen Fußballgipfel mit WAC-Präsident Dietmar Riegler geben werde, bei der das Konzept und die Pläne für die kommende Saison ebenso besprochen werden sollen, wie die Zusammenarbeit mit der Fußballakademie, dem Kärntner Fußballverband und dem ÖFB. Für Dörfler ist es durchaus vorstellbar, dass der Lavanttaler Erstligist in der neuen Saison auch zwei bis drei Spiele im Klagenfurter Stadion austragen werde. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0256 2010-06-15/14:00