OTS0039 5 WA 0446 PRN0002 So, 28.Mär 2010
Banken / Recht / Politik / International

Australisches Modell geht als Sieger bei globalem Wettbewerb für Schiedsgerichtsverfahren hervor

Wien, March 28, 2010 (ots/PRNewswire) - Zum weltweit ersten Mal wurden die Regelungen des Australian Centre for International Commercial Arbitration (ACICA; Australisches Zentrum für Internationale Handelsschiedsgerichtsverfahren) im Rahmen des weltweit grössten Wettbewerbs für Handelsschiedsgerichtsverfahren zum Leitmodell gekürt.

Der prestigeträchtige, jährlich stattfindende Moot-Court-Wettbewerb (Gericht für fiktive Streitfälle) Willem C Vis International Commercial Arbitration Moot (Wien) setzt sich für die Lösung von Geschäftsstreitigkeiten durch Schlichtungsverfahren ein. Infolge der weltweiten Finanzkrise war eine Zunahme von Handelsrechtsstreitigkeiten zu verzeichnen. Da Investoren allerdings die mit einem Gerichtsverfahren in einem fremden Rechtssystem verbundene Ungewissheit vermeiden wollen, haben sich Schiedsgerichtsverfahren zur bevorzugten Methode bei der Lösung von Rechtsstreitigkeiten entwickelt.

Professor Doug Jones AM, Präsident des ACICA, erläutert: "Die Auszeichnung der ACICA-Schiedsgerichtsregelungen zeugt davon, dass die weltweite Schiedsgerichtsgemeinde die Einhaltung bester Verfahrensweisen durch das australische Modell anerkennt. Diese Regelungen bieten ein fortschrittliches, effizientes und flexibles Rahmenwerk für die Durchführung von internationalen Schiedsgerichtsverfahren."

Bei einem Empfang, der heute in den Wiener Börsensälen, dem ehemaligen Börsenparkett Wiens, stattfand, verkündete der australische Botschafter für Österreich und die Vereinten Nationen, Seine Exzellenz Michael Potts: "Die Australische Botschaft in Wien ist stolz darauf, die Teilname Australiens am Moot-Court-Wettbewerb zu unterstützen; der wertvolle Beitrag unserer Nation zur internationalen Handelsschiedsgerichtsbarkeit wird durch die Anwendung der ACICA-Schiedsgerichtsregelungen anerkannt."

Der diesjährige Moot-Court-Wettbewerb bringt mit 270 Universitäts-Teams aus 65 Ländern, darunter Australien, die derzeit sowie die zukünftig führenden Vertreter im internationalen Schiedsgerichtswesen zusammen.

Björn Gehle, ein in Deutschland geborener Jurist mit Wohnsitz in Sydney, war 1998 Mitglied im Gewinnerteam der Universität von Münster und ist nun in der Position als Special Counsel der Internationalen Schiedsgerichtsgruppe der australischen Anwaltskanzlei Clayton Utz tätig. Er erklärte: "Der Moot-Court-Wettbewerb bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für Schiedsrichter und Rechtsbeistände, die Ambitionen haben, in der globalen Wirtschaft zu praktizieren. Hier kann man von den Besten der Besten lernen."

Die australische Regierung hat die wirtschaftlichen Anreize dieser Milliarden von Dollar schweren Branche erkannt und die Gründung des Australian International Disputes Centre (Australisches Zentrum für Internationale Rechtsstreitigkeiten) in Sydney bekannt gegeben.

Das ACICA ist ein Branchenpartner des Zentrums und designierte Anstellungsbehörde für verschiedene legislative Einrichtungen in Australien. Es spielte ausserdem eine führende Rolle bei der Bewertung der internationalen und nationalen Schiedsgerichtsverfahren durch die Bundesregierung und die Landesregierungen von Australien.

Der australische Generalstaatsanwalt, der Ehrwürdige Robert t McClelland, erklärte: "Diese Reformen bieten das regionale Rahmenwerk für unsere hochqualifizierten und international erfahrenen australischen Schiedsrichter, um Rechtsstreitigkeiten auf australischem Gebiet nach australischem Schiedsrecht zu lösen."

"Unternehmen, die ihre Probleme schnell und auf faire Art und Weise lösen wollen, werden dies immer häufiger in Australien tun", so McClelland weiter.

Ansprechpartner Presse: Gianna Totaro +61-438-337-328 gtotaro@acica.org.au

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: Gianna Totaro, +61-438-337-328, gtotaro@acica.org.au

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0039 2010-03-28/12:03