OTS0239 5 II 0225 OVK0001 Do, 04.Mär 2010
ÖVP / Rumpold / SPÖ Kärnten

Rumpold: SPÖ - Ist da jemand?

Lächerlich, wenn ausgerechnet die SPÖ anderen Parteien Chaos vorwirft. Korrektur zur Aussage Bgm Mock: SPÖ macht sich bereits zum Gespött.

Klagenfurt (OTS) - "Die SPÖ ist derzeit so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass sie den Kurswechsel, der sich im Land vollzieht, gar nicht mitbekommt. Die Verteilungs-Euphorie der letzten Jahre, der auch die SPÖ maßgeblich mit erlegen ist, ist vorbei", sagt heute VP-Landesparteisekretär Achill Rumpold.

Es sei jedenfalls ein Hohn, wenn ausgerechnet die SPÖ den anderen Parteien Chaos vorwirft. Denn die SPÖ habe sich völlig im internen Personal-Labyrinth verirrt und versäumt sämtliche Reformarbeiten im Land.

Bürgermeister Mock sei jedenfalls zu korrigieren: "Die SPÖ macht sich bereits seit Wochen zum Gespött. Zum Einen weil offensichtlich niemand diese Partei als Obmann anführen will und zum Anderen weil sich die SPÖ von der konstruktiven Arbeit völlig verabschiedet hat", so Rumpold.

"Die Bestrebungen der ÖVP der letzten Wochen werden nun umgesetzt:
eine neue Budgetpolitik, die verfassungsmäßige Absicherung des Budgetfahrplanes mit Null-Defizit, die Abschaffung des Proporz und die Verkleinerung des Landtages sind die Arbeitsschwerpunkte der nächsten Wochen", zählt Rumpold auf.

Diese Art der Budgetpolitik stelle laut Rumpold einen Quantensprung in Kärnten dar. Damit werden auch Einmalzahlungen wie Jugend-1.000er, Schulstartgeld und dgl. mehr in der eigenen Budget-Fastenwoche zur Disposition gestellt.(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/166

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0)463 5862 14, Fax: +43 (0)463 5862 17
kommunikation@oevpkaernten.or.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0239 2010-03-04/14:50