OTS0128 5 II 0236 NRK0014 CI Do, 04.Mär 2010
Kommunales / Wien / Häupl / Bundesheer / Assistenzeinsatz / Sicherheit

Häupl besucht Gardesoldaten bei Assistenzeinsatz

Bürgermeister dankt Soldaten für Einsatz und unterstreicht Forderung nach mehr Polizei

Wien (OTS) - Bürgermeister Michael Häupl besuchte am Mittwoch die 144 Soldaten der 3. Gardekompanie, die derzeit im Bezirk Gänserndorf im Assistenzeinsatz sind. "Wien unterstützt den Assistenzeinsatz voll und ganz. Ich danke den Soldaten für ihren Einsatz für die Sicherheit unseres Landes", so Häupl.

Einmal mehr unterstrich der Wiener Bürgermeister jedoch die Notwendigkeit, die Polizei personell drastisch aufzustocken. Er wies darauf hin, dass nicht nur in Wien ein dramatischer Mangel an Polizistinnen und Polizisten herrsche, sondern eben auch in ländlichen Gebieten. "Wir müssen alles daran setzen, das alleinige Gewaltmonopol des Staates zu stützen und zu festigen. Dafür benötigen wir jedoch eine starke Polizei und dürfen keinesfalls eine Parallelstruktur aufbauen", erklärte Häupl.

Nach der Einweisung durch den Burgenländischen Militärkommandanten, Brigadier Mag. Johann Luif in die Aufgaben der Assistenzsoldaten, nutzte Bürgermeister Häupl in Ebenthal gemeinsam mit dem Wiener Militärkommandanten Brigadier Dr. Karl Schmidseder die Möglichkeit, in persönlichen Gesprächen mit den Soldaten über deren bisher gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen dieses Einsatzes zu sprechen. Mit 144 Soldaten stellt die 3. Gardekompanie derzeit den Großteil der 1. Assistenzkompanie, die im Bezirk Gänserndorf stationiert ist. (Schluss) red

Achtung: Zu dieser Meldung ist demnächst eine Bildberichterstattung geplant. In einer OTS-Aussendung wird auf die online-Abrufbarkeit noch hingewiesen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Paul Weis
Mediensprecher Bgm. Dr. Michael Häupl
Telefon: 01 4000-81846
Mobil: 0676 8118 81846
E-Mail: paul.weis@wien.gv.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0128 2010-03-04/11:47