OTS0062 5 WI 0500 NTM0001 Do, 04.Mär 2010
Unternehmen / Telekommunikation / Mobilfunk / Technologie / Auszeichnung

Deutsche Telekom erhält den CHIP AWARD für die Innovation des Jahres für den Innsbrucker LTE Showcase von T-Mobile Austria

Wien (OTS) -

  • "Innovation des Jahres": Auszeichnung für "entscheidenden Beitrag" zur Entwicklung der nächsten Generation des Mobilfunks
  • CHIP würdigt erfolgreichen LTE-Großversuch in Innsbruck
  • Deutsche Telekom treibt gemeinsam mit Partnern die Entwicklung modernster Mobilfunk-Netztechnik konsequent voran

~

CHIP prämiert klare Zukunftsorientierung: Das renommierte deutsche Technikmagazin hat der Deutschen Telekom den "CHIP AWARD für die Innovation des Jahres" verliehen. Die Redaktion würdigt damit das starke Engagement des Konzerns für LTE, Long Term Evolution, eine mögliche Technik der nächsten Mobilfunkgeneration. In der Begründung heißt es, die Deutsche Telekom und somit auch T-Mobile Austria, habe "früh erkannt, dass LTE die Zukunft des Mobilfunks ist. Im letzten Jahr hat sie in Innsbruck den weltweit ersten großen Probelauf mit dem LTE-Standard erfolgreich durchgeführt. Damit hat die Deutsche Telekom den entscheidenden Beitrag zur schnellen Weiterentwicklung dieser Technologie geleistet." Die Verleihung der CHIP AWARD Trophäe an die Deutsche Telekom fand gestern Abend auf der CeBIT statt.

"Für die Deutsche Telekom und speziell T-Mobile Austria ist dieser Innovations-Award eine bedeutende Auszeichnung. Wir freuen uns, gemeinsam mit den Kollegen in Deutschland, das die CHIP unseren langjährigen, umfassenden Einsatz für das Mobilfunknetz der Zukunft mit ihrem angesehenen Preis würdigt", so Dr. Rüdiger Köster, Geschäftsführer Technik und IT für T-Mobile Austria. "Gemeinsam mit führenden Partnern aus der Telekommunikationsindustrie verstehen wir uns als Motor auf dem Weg zur nächsten Generation des Mobilfunks. Auf der Basis innovativer Netztechnik wie LTE wollen wir unseren Kunden bestehende und neuartige Dienste auch zukünftig in einer exzellenten Qualität bieten. Die Auszeichnung durch das deutsche Technikmagazin CHIP ist für uns ein Ansporn, dieses Engagement auch in Österreich konsequent fortzusetzen."

Im Rahmen eines mehr monatigen Netztestes hat T-Mobile Austria im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Netzwerkausrüster Huawei die Stadt Innsbruck mit LTE versorgt. Das Testnetz mit 60 Funkzellen in der Tiroler Hauptstadt wurde unter realen Bedingungen auf Basis des existierenden 3G-Rasters implementiert. "Während dem Testzeitraum sind unsere Techniker knapp 6000 km abgefahren und haben somit wichtige Erkenntnisse für diese Technologie gewonnen", so Köster. " Ein wichtiger nächster Schritt ist nun, die Entscheidung der österreichischen Regierung was die Versteigerung der Frequenzen angeht. Denn nur wenn wir angemessene regulatorische Rahmenbedingungen haben, können wir mit dem Ausbau mit der nächsten Mobilfunkgeneration beginnen."

LTE ist ein Übertragungsstandard für das Mobilfunknetz der nächsten Generation. Die Technik bietet mobile Bandbreiten, die die heutigen, bereits hohen Übertragungsraten um ein Vielfaches übertreffen. Im Bündnis der Deutschen Telekom treibt T-Mobile Austria die Entwicklung der nächsten Mobilfunkgeneration maßgeblich mit voran und hat bereits mehrere Meilensteine gesetzt. So hat 2009 T-Mobile als erster österreichischer Mobilfunkbetreiber LTE mit Übertragungsraten von bis zu 140 MBit/s am Wiener Rennweg präsentiert. Anlässlich des Mobile World Congress zeigte die Deutsche Telekom Mitte Februar 2010 den weltweit ersten internationalen Multi-City LTE-Showcase mit Verbindungen zwischen Barcelona und Innsbruck sowie Bonn.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/520

Rückfragen & Kontakt:

T-Mobile Austria GmbH
Unternehmenskommunikation, Rennweg 97-99, 1030 Wien
Susanne Herrnberger-Naglis
Telefon +43 1 79 585 0, Telefax +43 1 79 585 6586
Internet www.T-Mobile.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0062 2010-03-04/10:00