OTS0051 5 II 0212 VPR0001 CI Di, 02.Mär 2010
Innenpolitik / Wien / Umwelt / Stadtplanung / ÖVP / Tschirf

VP-Tschirf zur Sperre des Belvedere- Gartens: Stadt Wien ist gefordert

Parköffnung an Wochenenden muss der Stadt etwas wert sein

Wien (OTS) - "Der Botanische Garten beim Schloss Belvedere muss gerade an Wochenenden für Besucher offen bleiben, schließlich dient er seit Generationen als Naherholungsgebiet für den 3. Bezirk, insbesondere für die Bewohner des Fasanviertels", so der Landstraßer ÖVP Gemeinderat und ÖVP Klubobmann Matthias Tschirf in Reaktion auf die angekündigte Wochenendsperre des Botanischen Gartens.

Es sei durchaus nachvollziehbar, dass die Uni Wien, die diesen Park zu Forschungszwecken nutzt, diesen aus wirtschaftlichen Gründen an Wochenenden sperren wolle, aber hier müsse eben die Stadt Wien einspringen. "Jetzt sind Umweltstadträtin Sima und der Wiener SPÖ Vorsitzende Häupl gefordert. Wenn ihnen der Erhalt der Lebensqualität in diesem Grätzl Wiens am Herzen liegt, so ist wohl nichts naheliegender, als hier mit einer entsprechenden Subvention die Wochenendöffnung aufrecht zu erhalten. Wenn selbst ein Verein, der eine Computer-Spiele-Plattform anbietet, mit sagenhaften 600.000 Euro unterstützt wird, so sollte die Stadt Wien auch die jährlich notwendigen 45.000 Euro für die Parköffnung zur Verfügung stellen. Das muss es der SP-Stadtverwaltung wert sein und davon würde die Stadt Wien und ihre Bewohner wesentlich mehr profitieren", meint der Landstraßer VP-Mandatar abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/251

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0051 2010-03-02/09:25