OTS0174 5 II 0385 NRK0017 CI Fr, 30.Okt 2009
Kommunales / Nahrungsmittel / Essen&Trinken / Landwirtschaft / Wien

Terra Madre: 10.000 BesucherInnen im Arkadenhof des Rathauses

Riesenansturm auf bewusstes, regionales Essen und Trinken beim Markt der Vielfalt

Wien (OTS) - Der "Markt der Vielfalt", der von 28. - 29. Oktober
im Rahmen der Terra Madre Austria 2009 im Arkadenhof des Wiener Rathauses stattfand, wurde ein voller Publikumserfolg. Rund 10.000 BesucherInnen kosteten und kauften "gute, saubere und faire" Lebensmittel von ProduzentInnen aus Österreich und Italien. Vom Vorarlberger Bergkäse bis zu Gemüseraritäten und von Elsbeer-Schokolade bis zu erlesenen Wiener Weinen, wie dem "Gemischten Satz".

Auch so manche ProduzentInnen hatten nicht mit einem derartig großen Ansturm gerechnet. Manche Produkte waren teilweise bereits nach kurzer Zeit ausverkauft. Einige Lebensmittel, wie Brot, wurden gleich vor Ort im mobilen Holzofen nachproduziert. Die am "Markt der Vielfalt" vorgestellten Lebensmittel waren überwiegend spezielle, von Slow Food nach strengen Qualitätskriterien ausgezeichnete Lebensmittel: So genannte "Förderkreisprodukte" (wie etwa der Gemischte Satz) oder Mitglieder der internationalen "Arche des Geschmacks" (wie etwa die Wiener Radieschensorte Riesen von Aspern), der weltweit bereits hunderte Lebensmittel angehören.****

Die Wiener Umweltstadträtin Ulli Sima freut sich über den Riesenerfolg und unterstrich, dass "Artenvielfalt ein Thema ist, dass in Zukunft eine noch wichtigere Rolle in der Wiener Umweltpolitik spielen wird. Wien ist beim Thema Bio bereits seit mehr als 20 Jahren Pionierin und hat in Österreich nun auch bei Slow Food eine Vorreiterrolle übernommen: 91 Prozent der von der Stadt Wien selbst bewirtschafteten Flächen sind biologisch. Es freut mich daher sehr, dass die Wiener Bevölkerung so großes Interesse an bewusster Ernährung zeigt."

Umweltstadträtin Sima präsentierte am "Markt der Vielfalt" auch eine brandneue Slow Food - Broschüre der Stadt Wien, die Interessierten auf einen Blick das Wichtigste rund um bewusstes und regionales Essen und Trinken mit Genuss vermittelt und am Markt ebenso reißenden Absatz wie die Produkte selbst fand. Die Broschüre ist kostenlos unter der Adresse kontakt@natuerlich.wien.at oder der Telefonnummer 01/4000 - 81355 erhältlich.

Auch die gleichzeitig zum "Markt der Vielfalt" abgehaltene Fachkonferenz war mit rund 400 TeilnehmerInnen ein Erfolg und endete mit einer eigenen Deklaration. Star der Fachkonferenz war Carlo Petrini, der Begründer und Präsident der internationalen Slow Food Bewegung.

Die Terra Madre wurde von der Stadt Wien in Zusammenarbeit mit Slow Food Wien veranstaltet. rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) ang

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Johannes Angerer
Mediensprecher StRin Mag.a Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81359
Mobil: 0676 8118 81359
E-Mail: johannes.angerer@wien.gv.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0174 2009-10-30/12:01