OTS0158 5 WI 0496 OEP0001 Fr, 17.Apr 2009
Unternehmen / Dienstleistungen / Post / Preise / Konsumenten

Post: Österreichisches Porto zählt zu den günstigsten in Europa

Durchschnittspreis aller "Portogewichtsstufen", sowie die Qualität und Geschwindigkeit der Zustellung sind für objektiven Vergleich heranzuziehen

Wien (OTS) - "Argumente, wonach das Briefporto in Österreich hoch sei, zielen auf eine einseitige Information der Bevölkerung hin", sagte heute Mag. Marc Zimmermann, Unternehmenssprecher der Österreichischen Post AG. Um einen objektiven Vergleich für den Konsumenten zu ziehen, "müsste der Durchschnittspreis über die Verteilung aller Gewichtsstufen und auch die Zustellqualität und die Geschwindigkeit errechnet werden, die ein Konsument für Postdienstleistungen zahle", so Zimmermann weiter. Der damit errechnete Preis würde zeigen, dass die Portokosten in Österreich zu den günstigsten für den Kunden im europäischen Vergleich zählen.

Die Post AG reagiert damit auf Aussagen eines deutschen Verbraucherforums über den Portopreis für einen einfachen Standardbrief bis 20 Gramm, unter Berufung auf einen europaweiten Vergleich der verbrauchernahen Organisation Free and Fair Postal Initiative. Konsumenten in Dänemark und in Italien zahlen mit 67 Cent und 60 Cent mehr als die Kunden der österreichischen Post AG. In Frankreich und Irland kostet der Standardbrief ebenfalls 55 Cent. In den Niederlanden fielen 44 Cent, in Schweden umgerechnet 36 Cent und in Großbritannien und Spanien nur 30 Cent für einen Standardbrief an. Am günstigsten ist das Porto demnach in Malta mit 19 Cent.

Dieser Vergleich bezieht sich auf eine einzelne Postdienstleistung und berücksichtigt weder die hohen Unterschiede in Lohnniveau und Kaufkraft bei Konsumenten noch unterschiedliche - teilweise ungünstige topografische Gegebenheiten von alpinen Ländern bei Beförderungskosten. "Vor allem aber, wird bei der Studie nicht auf die Qualität der Zustellung eingegangen. Wir müssen in Österreich, so verlangt es der Gesetzgeber, zumindest 95 Prozent der eingegangenen Briefe am nächsten Werktag zustellen. Und diese Latte überspringen wir sogar, bei uns landen mehr als 96 Prozent der Briefe bereits am tag nach der Aufgabe beim Empfänger. In den meisten anderen Ländern muss man für dieses Priority-Service extra zahlen. Bei uns ist es inkludiert", ergänzt Zimmermann.

Zimmermann abschließend: "Es ist eben ein Unterschied, ob Poststücke in Malta, Holland oder Österreich befördert werden. Preisvergleiche sind für Konsumenten in Zeiten wie diesen wichtig, sollten aber alle Argumente berücksichtigen und den Konsumenten nicht verunsichern. In dieser Studie werden Äpfel mit Birnen verglichen. Verschiedene Grund-Voraussetzungen, verschiedene Qualitäten und auch verschiedene Währungen, etwa bei Großbritannien. Dort erscheint der Beförderungspreis nur deshalb so niedrig, weil das Pfund so massiv abgewertet hat. Bei uns hingegen ist der Preis seit 2003 unverändert".

Über uns

Die Österreichische Post AG ist Österreichs führender Logistik-und Dienstleistungskonzern mit über 27.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Niederlassungen in weiteren zehn europäischen Ländern. Das Unternehmen erbringt höchste Qualität im Mail- und Paketbereich und ist der postalischen Grundversorgung Österreichs verpflichtet. Mit einem Jahresumsatz von über 2,4 Mrd Euro (GJ 2008) ist das Unternehmen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor des Landes. Die Post investiert in die weitere Expansion des Unternehmens in europäische Länder und zählt somit zu den wichtigsten Investoren in Ost- und Südosteuropa.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Post AG
Konzernkommunikation
Leitung
Mag. Marc Zimmermann
Tel.: +43 (0) 577 67 - 22626
E-Mail: marc.zimmermann@post.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0158 2009-04-17/11:38