OTS0012 5 II 0218 NWB0001 WI So, 08.Mär 2009
Politik / Steuerreform / Wirtschaftsbund / Haubner / KMU

Peter Haubner: KMU-Entlastung jetzt sicherstellen

Österreichs KMUs sind die Felsen in der Konjunktur-Brandung

Wien (OTS) - "In schwierigen Zeiten sind die österreichischen KMUs für die kommenden Herausforderungen in jeder Hinsicht zu unterstützen. Österreichs Klein- und Mittelbetriebe sorgen für 65 Prozent der Arbeitsplätze und bilden 85 Prozent aller Lehrlinge aus", stellt der Generalsekretär des Wirtschaftsbunds, Abg. z. NR Peter Haubner fest. "Die KMUs sind das Rückgrat der österreichischen Wirtschaft und haben mehr denn je die Unterstützung der Politik verdient", so Haubner

Darum sei es unbedingt notwendig, dass die KMUs weiter entlastet werden so der Wirtschaftsbund-Generalsekretär.
"Es gilt alles zu unternehmen, für die Unternehmerinnen und Unternehmer die Rahmenbedingungen zu schaffen, dass sie weiterhin für die hohe Qualität der Arbeitsplätze und der Ausbildung sorgen können. Denn sie sind es, die sich für Beschäftigung und Standort engagieren", so Haubner.

"Die KMUs bieten der wirtschaftlich schwierigen Situation bislang am besten Paroli. Gerade regionale Leitbetriebe sind enorm wichtig und geben lokalen Zulieferern nötige Stärke. Daher muss sichergestellt sein, das die Unternehmer steuerlich entlastet werden", so Haubner weiter. Der Generalsekretär des Wirtschaftsbunds: "Die Anhebung des Freibetrags von 10 auf 13 Prozent ist ein lange fälliger Ausgleich von steuerlicher Ungleichbehandlung gegenüber unselbständig Beschäftigten und ein wichtiger erster Schritt zur Entlastung."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Bundesleitung/Presse
Tel.: 0664/88 42 42 06
f.horcicka@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0012 2009-03-08/10:46