OTS0228 5 WI 0196 NGB0004 II Mi, 18.Feb 2009
Wirtschaft / GPA-djp / Kollektivvertrag / IT

IT-Beschäftigte demonstrieren für Erhöhung der tatsächlichen Gehälter

Demonstration am 26. Februar 2009 in Wien, Kundgebung vor Raiffeisen-Zentrale

Wien (GPA-djp) - Nachdem die bisherigen Verhandlungen für die etwa 35.000 Beschäftigten der IT-Branche bisher zu keinem Ergebnis geführt haben und der Fachverband Unternehmensberater und Informationstechnologie (UBIT) in der Wirtschaftskammer sich gegen eine tatsächliche Erhöhung der IST-Gehälter ausgesprochen hat, wurde gestern auf einer BetriebsrätInnenkonferenz der Beschluss gefasst, den Unmut über das Verhalten der WKO im öffentlichen Raum kund zu tun.++++

Am 26. Februar findet zur Durchsetzung der Forderung nach einer IST-Erhöhung im IT-Kollektivvertrag in der Wiener Innenstadt eine Demonstration statt, zu der auch die VertreterInnen der Medien herzlich eingeladen sind.

Die Abschlusskundgebung findet vor der Zentrale von Raiffeisen-Österreich statt. Dies deshalb, weil sich im Zuge der Verhandlungen die IT-Unternehmen im Raiffeisen-Konzern bzw. ihm nahe stehende Unternehmen, repräsentiert durch den Verhandler auf Arbeitgeberseite, als besondere Blockierer in dieser Frage präsentiert haben.

Zeit und Ort:

Donnerstag, 26. Februar 2009,

Treffpunkt 16.15 Uhr, Schwedenplatz (U-Bahn-Station),

16:30 Demonstrationszug zur Zentrale von Raiffeisen Österreich, (F. W. Raiffeisen-Platz 1, 1020 Wien)

ÖGB, 18. Februar 2009 Nr. 84

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp
Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0228 2009-02-18/14:11