OTS0072 5 WI 0459 GHO0001 CI Di, 30.Sep 2008
Unternehmen / Pharma / Gesundheit / Medizin / Patienten / Werbung

Servier entscheidet sich für Perchtoldsdorfer Full-Service-Agentur ghost.company wirbt für Procoralan(R)

Perchtoldsdorf (OTS) - Dass die Herzschlagfrequenz ein Indikator für die Häufigkeit von Herzinfarkten sein kann, ist seit langem bekannt. Seit kurzem ist dieser Umstand wissenschaftlich belegt.

Eine Herzfrequenz von über 70 Schlägen/Min. im Ruhezustand kann bei Patienten mit einer koronaren Herzerkrankung das Risiko für Herzinfarkte stark erhöhen.

Procoralan mit dem Wirkstoff Ivabradin senkt den Ruhepuls, was bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung und einem Ausgangspuls größergleich 70 Schläge/Min. die Gefahr eines Herzinfarktes signifikant senkt. Das ist im Wesentlichen das Ergebnis der "Beautiful Studie".

Die ghost.company wurde beauftragt, für Procoralan die nötigen Kommunikationstools zu entwickeln. Entstanden ist eine integrierte Kampagne, die sowohl Ärzte als auch die Patienten anspricht. Die Tools umfassen Fortbildungsveranstaltungen für die Ärzte, Fachanzeigen, Direct Mails sowie Wartezimmerplakate und Broschüren für die betroffenen Patienten. Zusätzlich wurde ein Konzept für den Hörfunk entwickelt, um für das Thema Herzfrequenz zu sensibilisieren.

"Die ghost.company konnte bei der Wettbewerbspräsentation nicht nur durch das beste Konzept punkten, sondern auch durch das umfangreichste Service. Begeistert hat uns die Kreativität, mit der dieses Projekt im Einklang an die Vorgaben umgesetzt wurde." so Dr. Thomas Schwarzgruber von Servier.

"Für uns ist es eine große Freude, aber auch eine gerne wahrgenommene Verantwortung, für ein Produkt wie Procoralan die Kommunikation zu planen, das vielen Menschen helfen kann", so der Agenturleiter Michael Mehler, der persönlich Strategie und Kreation entwickelt hat.

Credits:

CD: Michael Mehler AD: Lisa Schlögl Hörfunk: Ronald de Martin Kontakt: Mag. Eva Russegger

Kontakt Servier: Dr. Thomas Schwarzgruber, Dr. Elisa Zanella

Das Unternehmen Servier:

Servier wurde vor rund 50 Jahren vom Arzt und Apotheker Dr. Jaques Servier in Frankreich gegründet.

Das Unternehmen hat sich ausgesprochen erfolgreich entwickelt und ist heute ein internationaler Konzern mit 17.500 MitarbeiterInnen in mehr als 140 Ländern der Welt. Das Unternehmen ist nach wie vor in Privatbesitz und der führende unabhängige Pharmakonzern Frankreichs. Weltweit ist Servier das zweitgrößte französische Pharmaunternehmen.

Servier agiert äußerst forschungsorientiert. 25% des jährlichen Konzernumsatzes werden regelmäßig in Forschungsprojekte investiert. Etwa 2.500 Mitarbeiter sind in der Forschung beschäftigt, Servier hält mehr als 25.000 Patente. Die Forschung konzentriert sich auf Herz-Kreislauf- und Stoffwechsel-Erkrankungen, Rheumatologie, das zentrale Nervensystem und Krebs.

"Servier Austria" wurde 1995 ins Leben gerufen und gehört heute zu den dynamischsten Unternehmen Österreichs.

Das Produktportfolio von Servier im Herz-Kreislauf-Bereich umfasst Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, koronare Herzerkrankungen, Angina Pectoris und CVI.

Ivabradin wurde von Servier entdeckt und entwickelt. Ivabradin ist der erste klinisch erhältliche selektive und spezifische If-Kanal-Hemmer am Sinusknoten des Herzens. Ivabradin senkt exklusiv die Herzfrequenz und ist eine echte Innovation in der Behandlung der stabilen Angina Pectoris und in der Kardiologie.

Rückfragen & Kontakt:

Frau Franziska Haupt
SERVIER AUSTRIA GmbH
1070 Wien, Mariahilfer Straße 20/5
franziska.haupt@at.netgrs.com
Tel.: +43 1 524 39 99 61
Fax.: +43 1 524 39 99 9

***OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT***

OTS0072 2008-09-30/10:10